Salzwedel (asc). In der Fußball-Landesliga der D-Junioren gewann der SV Eintracht Salzwedel auf heimischem Geläuf 3:1. Die Schützlinge vom Trainergespann Dieter und Holger Stiller hatten den SV Germania Olvenstedt zu Gast. Aufgrund der Tabellenkonstellation siegten die Salzwedeler damit pflichtgemäß. Vor allem in der ersten Halbzeit war das Übergewicht deutlich spürbar. Die Eintracht-Kicker diktierten den Spielverlauf, die Gäste reagierten. Nach acht Minuten gingen die Platzherren bereits in Führung. Marc Stiller, der unermütlich das Offensivspiel ankurbelte, traf für seine Farben. In der Folge kamen Plewe & Co. zu guten Einschussmöglichkeiten, aberr erst kurz vor dem Pausentee erhöhte Melvin Michael auf 2:0. Doch auch nach dem Seitenwechsel blieb die Eintracht spielbestimmend. Felix Petrick, der wiederum bei den D-Junioren aushalf, legte zum 3:0 (36.) nach. Damit war die Vorentscheidung gefallen und die Salzwedeler schalteten einen Gang tiefer. Das nutzten die Olvenstedter, um ebenfalls mit guten Aktionen das Geschehen ein wenig aufzufrischen. Aber Keeper Justin Albrecht ließ sich vorerst nicht überraschen. Marc Stiller, Luca Nowak und Jan Plewe hatten weitere Einschussmöglichkeiten für die Gastgeber, ließen diese jedoch ungenutzt. Stattdessen kamen die Magdeburger in der Nachspielzeit zur Ergebniskosmetik.

SVE: Albrecht - Sommer, Nowak, Weißbach, Maschinsky, Michael, Glameyer, Stiller (Manthey, Plewe, Petrick).

SR: Sensenschmidt.