Gardelegen (tko). Eigentlich wollten die Gardelegener Tischtennis-Frauen das Sachsen-Anhalt-Derby gegen den TTV Barleben in der Ober-liga zur Revanche und Wiedergutmachung für die erlittene Hinspielschlappe nutzen, doch daraus wird wohl aus den verschiedensten Gründen nichts werden.

Ein Grund ist, dass Ulrike Scheinert am Sonntagvormittag beruflich verhindert ist. Damit fehlt den Gardelegenerinnen die wohl schärfste Waffe. "Das ist aber auch kein Problem für uns, da wir fünf starke Spielerinnen im Kader haben. An diesem Satz werde ich auch die nächsten Jahre festhalten", so Trainer Egon Berg, der aber auch weiß, dass ohne "Ulli" in Barleben nicht viel möglich sein wird. Somit werden Ulrike Grobleben, Marielle Warnecke, Dagmar Haack und Andrea Berg den Kampf im Bördekreis aufnehmen.

Allerdings ist kein Sommertischtennis zu erwarten, auch wenn Barleben auch schon abgestiegen ist. Die TTV-Damen sind sehr verbissen, wenn es gegen den Regionskontrahenten aus Gardelegen geht.