Klötze. Zwar auf einem der beiden Abstiegsplätze, aber immerhin mit einem Sieg verabschiedeten sich die Tischtennis-Frauen des VfB Klötze 07 I aus der Verbandsliga. Lauter & Co. bezwangen am letzten Saisonspieltag den Tabellenletzten und Mitabsteiger Schönebecker SV knapp, aber nicht unverdient mit 8:6.

Zunächst ging es mit geteilten Doppeln los, wobei Rita Lauter/Brunhilde Lorenczius beim 3:2-Erfolg gegen Kohl/Collin keine Nerven zeigten. Auch in der ersten Einzelrunde ging es hin und her, und kein Team konnte sich absetzen. Während Lorenczius und Katrin Janot die Zähler für den VfB verbuchten, mussten sich Heidrun Peters und Lauter mit Niederlagen zufrieden geben, wobei Peters gegen Kohl erst im fünften Satz die Segel streichen musste.

In der zweiten Runde brachten sich die VfB-Damen dann aber in die Vorhand. Zwar verlor Lauter gegen Langhans das Duell, doch die anderen VfB-Damen (Lorenczius 3:2 gegen Kretschmar, Janot 3:1 gegen Kohl und auch Peters 3:2 gegen Collin) legten zum 6:4 vor. Eine Vorentscheidung war aber noch lange nicht gefallen.

Einen Punkt sicher hatten die Klötzerinnen dann aber, als Lorenczius auch noch Kohl mit 3:1 in die Schranken wies. Zwar kamen die Schönebeckerinnen noch einmal auf 6:7 heran, doch zum Ende der Partie sorgte Rita Lauter mit einem souveränen 3:1-Erfolg gegen Collin für den achten Punkt, den Auswärtssieg und den versöhnlichen Abschluss für die Purnitzstädterinnen.

Schönebeck: Kretschmer (2,5), Langhans (2,5), Kohl (1), Collin (0).

VfB Klötze: Lorenczius (3,5), Lauter (1,5), Janot (2), Peters (1).

Bilder