Oebisfelde (jpi). Nach zuletzt zwei Niederlagen haben sich die B-Junioren des 1. FC Oebisfelde in der Landesliga zurückgemeldet. Gegen das abgeschlagene Schlusslicht Borussia Genthin landete der aktuelle Tabellenzweite einen 5:2 (2:0)-Erfolg.

Trainer Rolf Meyer konnte gegen die nur mit zehn Akteuren angereisten Gäste wieder auf die Offensivkräfte Marcel Berger, Robin Jütte und Steven Blötz zurückgreifen. Das machte sich sofort bemerkbar. Bereits nach fünf Minuten traf Berger nach Vorarbeit von Kapitän Diego Rothe zur 1:0-Führung.

Als dann Blötz eine Riesenmöglichkeit zum 2:0 (7.) vergab, Rothe jedoch vier Minuten später nach Berger-Zuspiel auf 2:0 erhöhen konnte, schien sich ein Kantersieg anzudeuten. Der wurde es aber im Endeffekt jedoch nicht. Grund: Die Oebisfelder agierten beim Abschluss nicht präzise genug. Zudem zeigte die Defensivabteilung der Gastgeber einige Schwächen.

Eine davon nutzten die dezimierten, aber wacker kämpfenden Genthiner nach der Pause zum 1:2-Anschluss (42.). Die Genthiner Hoffnungen währten jedoch nicht lange. Jütte erhöhte in der 45. Minute auf 3:1, während Sturmpartner Blötz sieben Minuten später zum 4:1 einschießen konnte.

Zum Torjubel antreten durften aber auch noch einmal die Borussen. Per Konter gelang ihnen in der 69. Minute das 2:4. Den Schlusspunkt setzte schließlich Jütte. Nach Pfostenknaller des starken Rothe staubte er zum 5:2 (79.) ab.

"Unser Sieg, der hätte höher ausfallen müssen, war sicherlich verdient. Gegen zehn Genthiner ist er allerdings nicht aussagekräftig", sagte nach Schlusspfiff Oebisfeldes Trainer Meyer.

1. FC Oebisfelde: Hahnauer - Görges, Scholz, Nothnick, Peist (53. Buchinsky), Rothe, Jütte, Obert, Nowarra, Berger, Blötz (53. Köther).

Torfolge: 1:0 Marcel Berger (5.), 2:0 Diego Rothe (11.), 2:1 (42.), 3:1 Robin Jütte (45.), 4:1 Steven Blötz (52.), 4:2 (69.), 5:2 Robin Jütte (79.).