Klötze (tko). Bereits frühzeitig abgehakt haben die Klötzer Tischtennis-Frauen die Spielserie 2010/2011 in der Verbandsliga, der höchsten Spielklasse des Landes. Irgendwie bekamen die Purnitzstädterinnen keinen Ball auf den Tisch und mussten als Tabellenvorletzter in die Landesliga absteigen. Begleitet werden die Lauter & Co. vom Schlusslicht Schönebecker SV.

Insgesamt liest sich die Ausbeute von nur fünf Zählern für den VfB sehr mager. Darin enthalten sind die beiden Siege gegen den Schönebecker SV und das 7:7-Remis gegen Glück Auf Staßfurt in der Rückrunde der abgelaufenen Saison. Das Hinspiel zu Saisonbeginn hatten die Lorenczius & Co. dabei noch deutlich mit 1:8 in den Sand gesetzt. Und mit einer Niederlagenserie ging es auch weiter. Vier weitere Male verließen die Altmärkerinnen die Tische als teilweise klare Verliererinnen. So standen nach fünf Partien 0:10-Punkte und Platz zehn zu Buche.

In der Rückrunde wurden die Ergebnisse knapper, doch Glück hatten die Klötzerinnen nicht. Wenn es einmal knapp wurde, dann hatten am Ende doch wieder die Gegnerinnen den längeren Atem und gewannen die Spiele.