Gardelegen (tko). Mit dem knappen, aber durchaus verdienten, 2:1 (0:0)-Heimerfolg am gestrigen Ostermontag gegen den MTV Beetzendorf rundete Fußball-Kreisligist SSV 80 Gardelegen II sein erfolgreiches Nachholwochenende ab. Die Schützlinge von Coach Thorsten Ebeling holten dabei aus zwei Partien sechs Punkte und schoben sich in der Tabelle damit auf Platz acht vor. Der MTV dagegen, der am Sonnabend noch mit 1:0 gegen Schwalbe Schwiesau gewann, verbleibt bei 43 Punkten und Tabellenrang fünf.

Die Partie nahm bei frühsommerlichen Temperaturen auch zügig Fahrt auf. Gleich in der Anfangsphase drückte der Platzherr mächtig auf die Tempotube und damit auch den MTV in die eigene Hälfte zurück. Allerdings verpassten es die Platzherren, aus ihrer optischen und auch spielerischen Überlegenheit, Kapital zu schlagen. So vergab Andreas Kulina zu Beginn einen richtigen Löwen, als er frei vor MTV-Keeper Elfert an seinen eigenen Nerven scheiterte. Auch hatten Daniel Daniel Dörheit und Mirko Schäfer, der bereits seit über sieben Wochen auf ein Erfolgserlebnis wartet, kurz danach kein Glück. Vom Gast aus Beetzendorf war in der Offensive indes nicht viel zu sehen. Wenn die Kempe-Elf dann doch mal gefährlich vor dem 16er auftauchte, war auch genau dort Schluss und die Gardelegener Hintermannschaft hatte bereits vor dem Abschluss geklärt.

In den zweiten 45 Minuten wurde es aber aufregender. Zunächst sah Beetzendorfs Thiel wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot. Doch wer dachte, das würde den Gastgebern in die Karten spielen, sah sich (zunächst) getäuscht. Es dauerte bis zur 75. Minute, ehe der SSV durch Norman Lübke, der aus abseitsverdächtiger Position einschob, mit 1:0 in Führung gehen konnte. Als dann aber Andreas Kulina mit etwas Glück - Libero Kroll fälschte noch ab - zum 2:0 (83.) nachlegte, dachten alle, dass dieses Spiel gelaufen sei. Doch auch diesmal lagen die Fans falsch. Nur zwei Minuten später setzte Tino Fricke gut nach und spitzelte das Leder über SSV-Keeper Wißwedel, der sogar noch den Handschuh an den Ball bekam, hinweg in die Maschen - 2:1.

In der Folge brachte dann der Hausherr das Ergebnis sicher über die Zeit, hätte sogar durch Mirko Schäfer sogar noch auf 3:1 erhöhen können, doch das Pech scheint dem Stürmer an den Töppen zu kleben.

SSV 80 Gardelegen: Wißwedel - Pietsch, Schäfer, Dörheit, Busse, Schulze (55. Lübke), Kulina, Ametepe (81. Pogosian), Pabst, Schulz (70. Klaus), Leberecht.

MTV Beetzendorf: Elfert - Langenbeck, Müller, Ma. Peters (80. Künzl), Bock, Fricke, Mi. Peters, Thiel, Fritsche (35. Wippich), Spychalski, Kroll.

Torfolge: 1:0 Norman Lübke (75.), 2:0 Andreas Kulina (83.), 2:1 Tino Fricke (85.).

Vorkommnisse: Marcus Thiel (MTV Beetzendorf) sah in der 58. Spielminute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

SR: André Liesche (RW Wenze).

Zuschauer: 103.