Gardelegen. Der SSV 80 Gardelegen (Jugend), der TuS Bismark (Schüler) und der VfB Klötze (Mädchen) haben die Titel im Tischtennis-Kreispokal (Nachwuchs) gewonnen. Von den drei Altersklassen waren jedoch nur zwei in der Gardelegener Wander-Sporthalle aktiv.

In der Altersklasse der Mädchen hatten nur zwei Mannschaften gemeldet. Da jedoch der TSV Arendsee seine Teilnahme kurzfristig absagte, errangen die Klötzerinnen den Titel kampflos. In den anderen beiden Altersklassen Schüler und Jugend kämpften jeweils vier Mannschaften um die zu vergebenen Titel.

Bei den Schülern gingen der SV Winterfeld, der TuS Bismark, der VfB Klötze und der TuS Salzwedel an den Start. In der ersten Runde traf Winterfeld auf Salzwedel und Bismark musste gegen Klötze antreten. Die Salzwedeler ließen nichts anbrennen, gewannen drei der vier Spiele glatt in drei Sätzen. Lediglich zwischen Bock und Behrendt wurde es spannend. Der Salzwedeler Behrendt behielt im fünften Satz mit 11:9 die Oberhand und sicherte damit den Sieg der Jeetzestädter ab. Ähnlich klar endete auch die Begegnung zwischen Bismark und Klötze. Hier bestimmten die Ostaltmärker klar das Geschehen und mussten in allen vier Spielen lediglich einen Satz abgeben. In der zweiten Runde sollte dann eine Vorentscheidung im Kampf um den Titel fallen, denn hier trafen der TuS Salzwedel und der TuS Bismark aufeinander. Außerdem spielte Winterfeld gegen Klötze. Die Bismarker unterstrichen auch in dieser Begegnung ihre Siegesambitionen und setzten sich mit 4:0 durch. Am Nebentisch behielten die Klötzer ebenfalls deutlich mit 4:0 die Oberhand. In der dritten und letzten Runde bekam es Bismark mit Winterfeld zu tun und Klötze spielte gegen Salzwedel. Die Bismarker ließen sich auch von den Winterfeldern nicht überraschen, setzten sich mit 4:0 durch und gewannen damit auch ihr drittes Spiel. Die Salzwedeler TuS-Spieler behielten mit 4:1 die Oberhand. In der Endabrechnung führte kein Weg am TuS Bismark vorbei, denn die Ostaltmärker gewannen alle drei Partien und sicherten sich damit auch verdient den Titel. Auf dem zweiten Platz landete der TuS Salzwedel, gefolgt vom VfB Klötze 07 und dem SV Winterfeld.

Der SSV 80 Gardelegen, der MTV Beetzendorf und zwei Mannschaften des TuS Bismark kämpften bei der Jugend um den Pokal. In der ersten Runde kam es auf der einen Seite zum vereinsinternen Duell der Bismarker und auf der anderen Seite mussten die Gardelegener gegen den MTV Beetzendorf ran. Während sich der TuS Bismark I mit 4:1 durchsetzten, behielten die Gardelegener mit 4:0 die Oberhand. In der zweiten Runde sollte dann die Entscheidung fallen, denn der SSV traf auf Bismark I. Hier entwickelte sich eine spannende Begegnung. Während sich Marielle Warnecke gegen Tilo Ladewig mit 3:1 durchsetzte, musste sich Dennis Horn dem Bismarker Konstantin Holst mit 1:3 geschlagen geben. Das dritte Einzel sicherte Konstantin Müller (3:0 gegen Kersten) für den SSV Gardelegen ab. Und auch die restlichen Spiele gingen an den SSV, so dass am Ende ein 4:1 ins Protokoll eingetragen wurde. Die Bismarker Reserve setzte sich gegen den MTV Beetzendorf ebenfalls mit 4:1 durch. In der dritten Runde ließen dann sowohl Bismark I (4:0 gegen Beetzendorf) als auch Gardelegen (4:0 gegen Bismark II) nichts mehr anbrennen. Somit stand der Gesamtsieg für den SSV 80 Gardelegen fest. Der TuS Bismark I belegte den zweiten Rang und verwies die eigene Reserve und den MTV Beetzendorf auf die folgenden Plätze.

Bilder