Plön/Arendsee. Jedes Jahr bildet die Schlosscup-Regatta des Plöner Segel-Vereins einen Höhepunkt für zahlreiche H-Jollensegler aus ganz Deutschland. So auch für die des Arendseer Regattavereins (ARV). Diesmal nahmen aber nur zwei Boote des altmärkischen Segelvereins daran teil - mit unterschiedlichem Erfolg.

Während die amtierenden Deutschen Meister, Florian Stock und Tobias Barthel, die Nase ganz vorn hatten, landeten Stefan Seifert mit Vorschotmann Ronny Krüger auf dem siebten Platz. Beide hatten jedoch mit technischen Problemen zu kämpfen, so dass keine bessere Platzierung möglich war. Mit diesem Erfolg in Plön konnten Stock/Barthel ihren Vorjahressieg wiederholen. Allerdings stand der lange Zeit auf wackligen Beinen beziehungsweise nicht fest. Ganz dicht auf den Fersen waren den Altmärkern Tobias Bartels und Axel Oetken (DHSV Hansa/Zwischenahner SK). Wie auch Stock/Barthel gewannen beide ebenfalls eine Wettfahrt. Die besseren weiteren Ergebnisse lieferten jedoch die Arendseer und gewannen damit.

Ergebnisse: 1. Stock/Barthel (ARV)6,00 2. Bartels/Oetken8,00 3. Amand/Priewe11,00 4. Paulsen/Wendt12,00 5. Haß/von Buddenbrock14,00 6. Kriebel/Töllmann16,00 7. Seifert/Krüger (ARV)18,00 8. Christiansen/Gropp23,00 9. Cofalla/unbekannt29,00 10. Rehren/Käßemodel30,00 11. Meusel/Jensen35,00 12. Schumann/Thoms36,00 13. Kirchner/Kirchner41,00 14. Falk/Kannengießer41,00