Wolfsburg (tko/eb). Levi Weber, Spieler bei den E-Junioren des SV Eintracht Salzwedel, bekam eine Einladung des VfL Wolfsburg, eine Woche in der Fußballschule zu erleben. Neben zweimal täglich zwei Stunden harten Trainings, stand auch noch viel Spaß, Action und Freude mit auf dem Programmplan. Eine Führung durch die Volkswagen-Arena mit Blick hinter die Kulissen, ein Besuch des Trainings der Bundesligaprofis sowie die Abnahme des DFB-Fußballabzeichen (Levi schaffte sogar Gold) sind nur Beispiele dafür, was der kleine Salzwedeler in dieser Woche erleben durfte.

Schulter an Schulter mit dem Köstner-Team, der U23 des VfL, wurde Levi von Roy Präger, der 1997 mit dem VfL den Aufstieg in die Bundesliga schaffte, trainiert. Matthias Stammann unterstützte neben den Co-Trainern tatkräftig. Schwerpunkte der Fußballschule sind Koordination, Lauftechnik und Schnelligkeit. Dazu kommen Ballannahme, Passspiel und Torabschlüsse. Natürlich wird auch das Spielverständnis gefördert.

Auch für Cheftrainer Felix Magath ist die Fußballschule ein wichtiger Baustein der VfL-Jugendarbeit. "Die neue Einrichtung ist ein positives Zeichen für die Zukunft des Vereins", so Magath.

Kurzum: es war einfach toll und unvergesslich. Levi wird jetzt versuchen, sein neu erlerntes Können hier bei Eintracht Salzwedel unter Beweis zu stellen. Weiterhin bekommt er einmal in der Woche ein Fördertraining beim VfL unter Roy Präger, und für die Sommerferien steht jetzt schon eine erneute Teilnahme an der Fußballschule fest.