Diesdorf l Die Sportwoche des Diesdorfer SV ist mit dem Fußball-Dörferturnier eröffnet worden. Die Mannschaft von Tresen Wüllmersen sicherte sich erneut den Wanderpokal.

Die diesmal unter dem Namen Tresen III angetretene Truppe von Betreuer Sören Hansjürgens bezwang im Endspiel Gastgeber Diesdorf im Neunmeterschießen mit 3:2. Acht Mannschaften hatten sich am Freitagabend auf dem Diesdorfer Sportplatz versammelt und gingen auf zwei Kleinfeldern auf die Jagd auf Titelverteidiger Tresen Wüllmersen. Im Vergleich zu den Vorjahren hatten die Wüllmersener diesmal mit personellen Problemen zu kämpfen und konnten statt zwei nur eine Vertretung ins Rennen schicken. Diese durfte am Ende aber jubeln.

Änderung der Spielregeln

Leicht verändert wurden in diesem Jahr auch die Spielregeln. Wenn es in den regulären zehn Spielminuten nämlich keinen Sieger gegeben hatte, kam es direkt zu einem Neunmeterschießen. Die dort gewinnende Mannschaft erhielt einen Zusatzpunkt. Nicht selten war dies bereits in der Vorrunde der Fall. Dort hatten sich zwei doch sehr unterschiedliche Staffeln ergeben.

Bilder

So duellierten sich beispielsweise die beiden späteren Finalisten Wüllmersen III und Diesdorf bereits in Gruppe B, wobei sich die Tresen-Kicker knapp durchsetzten. Dieser Sieg gab letztendlich auch den Ausschlag für den ersten Rang des Titelverteidigers, der die Diesdorfer aber mit ins Halbfinale nahm. Knapp scheiterten die stark aufspielenden B-Junioren der SG Diesdorf/Langenapel, während Blitze-Blau Lüdelsen die Vorschlussrunde doch recht deutlich verpasste.

Noch etwas spannender ging es in Staffel A zu. Nachdem man im Vorjahr das Turnier noch als Rangletzter beendete, wusste sich Vito Mannone um Abwehrchef Mario Winkler in diesem Jahr deutlich zu steigern und sicherte sich mit sieben Zählern sogar Platz eins. Lediglich Germania Waddekath musste man sich nach Neunmeterschießen beugen.

Nur haarscharf am Halbfinale vorbei

Die Waddekather erkämpften sich im letzten Spiel gegen die SG Bonese/Barnebeck/Rockenthin in der regulären Spielzeit ein 0:0. Dieses reichte – auch wenn die Germanen das anschließende Neunmeterschießen mit 2:3 verloren – zum Weiterkommen. Bonese/Barnebeck/Rockenthin um Keeper Cederic Camehl scheiterte nur haarscharf am Halbfinale, während Texas/Dülseberg gänzlich leer ausging.

Der Höhenflug von Vito Mannone wurde erst im Halbfinale gestoppt. Gastgeber Diesdorf setzte sich gegen die Überraschungsmannschaft knapp mit 1:0 durch. Ebenfalls hart zu kämpfen hatte Tresen Wüllmersen III im Duell mit Waddekath. Dank einer disziplinierten Defensivvorstellung erkämpften sich die Germanen um Kapitän Lukas Nieber in der regulären Spielzeit ein torloses Remis. Es ging also ins Neunmeterschießen, welches die Mannen vom Tresen mit 3:2 siegreich gestalteten.

Anschließend wurden die einzelnen Platzierungen ausgespielt. Die personell gebeutelte Mannschaft aus Texas und Dülseberg ging auch im Duell um Rang sieben leer aus. Dieses gestaltete stattdessen Lüdelsen mit 3:0 siegreich. Einen versöhnlichen Abschluss feierten die B-Junioren aus Diesdorf und Langenapel. Die Youngster, aktiv unterstützt von ihren Trainern David Heitmann und Eduard de Beurs, gewannen das Spiel um den fünften Platz gegen Bonese/Barnebeck/Rockenthin durch einen Treffer von Florian Roese mit 1:0. Rang drei ging am Ende an die Waddekather Germanen, die sich gegen Vito Mannone mit 2:1 durchsetzten.

Gastgeber im Finale

Nun war die Bahn frei für das große Endspiel, in dem Diesdorf und Tresen Wüllmersen III die Klingen kreuzten. Die beiden Teams schenkten sich keinen Zentimeter Rasen, in der regulären Spielzeit blieben die Tore verschlossen. Vom Neunmeterpunkt bewiesen die Wüllmersener die besseren Nerven und siegten mit 3:2. Damit gelang dem Hansjürgens-Team die Titelverteidigung, die man sich auch im kommenden Jahr wieder auf die Fahnen geschrieben hat.

Halbfinale

Vito Mannone – Diesdorf 0:1

Tr. Wüllmersen III – G. Waddekath 3:2 n. N. (0:0)

Spiel um Platz sieben

Texas/Dülseberg – Blitze-Blau Lüdelsen 0:3

Spiel um Platz fünf

SG Bonese/B./R. – B-Jugend Diesdorf/LA 0:1

Spiel um Platz drei

Vito Mannone – Germania Waddekath 1:2

Finale

Diesdorf – Tresen Wüllmersen III 2:3 n. N. (0:0)