Diesdorf l So auch am Sonnabend, denn da gewannen die Purnitzstädter dank der Treffer des besagten Duos im Finale gegen die „grüne“ Gastgeber-Vertretung (2:1) das Hallenturnier der SG Diesdorf/Langenapel. Schon in der Vorsaison durften die VfB-Schützlinge von Matthias Krüger und Michael Hartung an gleicher Stelle jubeln – damals aber noch als E-Jugend-Team. Vor gut einem Jahr gab es noch ein vereinsinternes Klötzer Endspiel. Diesmal mussten die Purnitzstädter gegen die „grüne“ Mannschaft von Gastgeber Diesdorf/Langenapel ran. Cameron Strauß, der seinen Treffer mit einem euphorischen Sprung bejubelte, und Conner Schäfer sorgten für eine komfortable 2:0-Führung ihrer VfB-Farben. Das Anschlusstor der SG durch Leon Prang vom Siebenmeterpunkt fiel zu spät. Die restlichen gut 40 Sekunden überstanden die Klötzer schadlos.

Insgesamt acht Mannschaften aus der West- und Ostaltmark, aber auch aus dem benachbarten Landkreis Gifhorn (FC Brome) hatten sich trotz der klirrenden Kälte und den suboptimalen Straßenverhältnissen in der Diesdorfer Mehrzweckhalle eingefunden und lieferten sich viele packende und niveauvolle Partien. Gruppe A wurde vom ESV Lok Salzwedel dominiert. Die Eisenbahner um Trainer Daniel Koch gewannen alle drei Partien und blieben dabei auch noch ohne Gegentreffer. Klar, dass das Halbfinalticket dadurch gebucht war. Selbst den späteren Gesamtsieger aus Klötze ließen die Kreisstädter durch ein 1:0 im direkten Duell hinter sich. Mit dem Kreisliga-Herbstmeister SV Eintracht Salzwedel II sowie der „weißen“ Mannschaft der Hallenherren, in der immerhin Führungsspieler wie Maximilian Steding, Lucas Spurgat oder auch Florian Gerste aktiv waren, blieben bereits zwei mutmaßliche Mitfavoriten auf der Strecke.

Osterburg reicht der Achtungserfolg nicht

Noch etwas spannender zu ging es in Staffel B. Dort lag der FC Brome aus Niedersachsen mit seinen sieben errungenen Zählern am Ende ganz vorn. Den einzigen Punktverlust erlaubte sich der FCB gegen den Osterburger FC (1:1). Der OFC aus der Ostaltmark schaffte den Sprung in die Vorschlussrunde allerdings trotz dieses Achtungsergebnisses nicht. Schließlich bezwang die „grüne“ Vertretung der SG Diesdorf/Langenapel um Trainer und Turnierorganisator Mario Haupt das punktlose Schlusslicht SG Letzlingen/Potzehne/Mieste zum Abschluss mit 4:0 und rutschte damit noch auf Rang zwei vor, der zum Weiterkommen reichte.

Bilder

Im ersten Halbfinalduell schenkten sich der ESV Lok Salzwedel und die SG Diesdorf/Langenapel „grün“ nichts. Nach den regulären und recht ausgeglichenen zehn Minuten stand es 1:1, so dass es direkt ins Siebenmeterschießen ging. Fünf der insgesamt sechs Schützen scheiterten vom Punkt, lediglich der Diesdorfer Leon Prang traf. So gewannen seine Farben mit 2:1 und standen als erster Finalist fest. Lange bangen musste auch der VfB Klötze 07 II im Duell mit dem FC Brome. Cameron Strauß ließ die Purnitzstädter dann allerdings jubeln und schoss sie zum 2:1-Erfolg.

Im Anschluss wurden die einzelnen Platzierungen ausgespielt. Die „weiße“ Vertretung des Gastgebers durfte zumindest noch einen Sieg an diesem Tag bejubeln. Gegen die SG Letzlingen/Potzehne/Mieste sicherten sich die von Karsten Steding betreuten Kicker mit einem souveränen 4:0 den siebten Platz. Zum fünften Rang reichte es am Ende für die zweite Mannschaft des SV Eintracht Salzwedel. Die von Marco Büttrich und Tino Anacker gecoachte Truppe bezwang den Osterburger FC mit 2:0. Nachdem es schon nicht ganz für den Finaleinzug reichte, wollten sich die Lok-Akteure aus Salzwedel zumindest Bronze sichern. Nach einem Tor von Kapitän Lukas Paul lag man auch lange gut im Rennen, doch nach dem 1:1-Endstand musste ein Siebenmeterschießen her. In diesem gelang nur dem FC Brome ein Treffer, der somit mit 2:1 triumphierte und den dritten Platz absicherte.

In der regulären Spielzeit entschieden wurde hingegen das Endspiel. Der VfB Klötze 07 II erwischte den besseren Start, führte nach Treffern von Cameron Strauß und Conner Schäfer sicherlich auch nicht unverdient mit 2:0. Zu spät erhöhte Diesdorf/Langenapel „grün“ noch einmal die Schlagzahl. Durch das Strafstoßtor von Leon Prang reichte es nur noch zum 1:2-Anschluss, so dass die Klötzer am Ende jubeln durften.

Den besten Spieler dieses Turniers, bei dem Fabian Meyer und David Heitmann als Schiedsrichter fungierten, stellten die Niedersachsen aus Brome. Bilal Shami überzeugte auch die gegnerischen Trainer mit seinen gekonnten Dribblings. Dagegen kam der beste Torschütze von der „grünen“ Mannschaft der Hallenherren. Leon Prang erzielte mit fünf die meisten Treffer bei diesem Wettkampf. Da Klötzes Felix Reek und Maurice Riedel (Diesdorf/Langenapel grün) bei der Wahl des besten Torhüters stimmengleich waren, musste ein Entscheidungssiebenmeterschießen her. Während Reek zweimal von Diesdorfs Leon Prang überwunden wurde, konnte Riedel beide Versuche vom Klötzer Conner Schäfer abwehren und somit die Trophäe des besten Keepers in Empfang nehmen. Für sämtliche westaltmärkische Vertretungen bei diesem Turnier wird es am morgigen Sonntag in Salzwedel erneut ernst, denn dort findet die Endrunde zur Hallenkreismeisterschaft in der BBS-Halle statt. Dort werden die Karten wieder neu gemischt sein.

 

Statistik

Gruppe A VfB Klötze 07 II – SG Diesdorf/L. weiß 2:1 Eintr. Salzwedel II – ESV Lok Salzwedel 0:2 ESV Lok Salzwedel – VfB Klötze 07 II 1:0 SG Diesdorf/L. weiß – Eintr. Salzwedel II 0:1 Eintr. Salzwedel II – VfB Klötze 07 II 0:1 ESV Lok Salzwedel – SG Diesdorf/L. weiß 2:0 Endstand Gruppe A 1. ESV Lok Salzwedel 5:0 / 9 2. VfB Klötze 07 II 3:2 / 6 3. SV Eintracht Salzwedel II 1:3 / 3 4. SG Diesdorf/Langenapel weiß 1:5 / 0

Gruppe B FC Brome – SG Diesdorf/L. grün 2:1 Osterburger FC – SG Letzlingen/P./M. 3:1 SG Letzlingen/P./M. – FC Brome 2:4 SG Diesdorf/L. grün – Osterburger FC 3:0 Osterburger FC – FC Brome 1:1 SG Letzlingen/P./M. – SG Diesdorf/L. grün 0:4 Endstand Gruppe B 1. FC Brome 7:4 / 7 2. SG Diesdorf/Langenapel grün 8:2 / 6 3. Osterburger FC 4:5 / 4 4. SG Letzlingen/Potzehne/Mieste 3:11 / 0

Halbfinale ESV Lok Salzwedel – SG Diesdorf/L. grün 1:2 n. S. FC Brome – VfB Klötze 07 II 1:2

Spiel um Platz sieben SG Diesdorf/L. weiß – SG Letzlingen/P./M. 4:0

Spiel um Platz fünf Eintr. Salzwedel II – Osterburger FC 2:0

Spiel um Platz drei ESV Lok Salzwedel – FC Brome 1:2 n. S.

Finale SG Diesdorf/L. grün – VfB Klötze 07 II 1:2

Bester Spieler Bilal Shami FC Brome

Bester Torhüter Maurice Riedel SG Diesdorf/L. grün

Bester Torschütze Leon Prang SG Diesdorf/L. grün

Aufstellungen (Tore)

SG Diesdorf/Langenapel grün: Riedel – Prang (5), Schmidt, Pokorny, T. Elfert (1), Müller, Nier (1), Hecht (4).

SG Diesdorf/Langenapel weiß: Maßny – Lüchow, Bischof (1), Gerste (3), Steding (1), Spurgat, L. Elfert.

FC Brome: Köllner – Jürgens, M. Schencke, Maaß, Shami (3), Beyer, Ludwig, L. Schencke, Lange (4), Altamer, Chaaban (3).

SV Eintracht Salzwedel 09 II: F. Fehse – H. Fehse, Kaib, Kagels (1), Büttrich (1), Scheffler, Meier (1).

Osterburger FC: Placzek – Behrendt (1), Franke, Rieger, Risch, Krüger (3).

VfB Klötze 07 II: Reek – Wendt (1), Schäfer (2), Otto, Schmigowski, Wolter, Rygula, Strauß (4).

ESV Lok Salzwedel: Kunkel – Stöckmann (3), Dergunov, M. Koch, O. Koch, Paul (3), Grünheit (1), Kahlert, Hofmann, Träger.

SG Letzlingen/Potzehne/Mieste: Arlt – Driemel, Buschow (1), Olms, Brandt, M. Mühlmann, A. Matyla (2), Matthies, N. Mühlmann.