Bernburg (fna) l Der Schönebecker SC zog in der Vorrundengruppe A souverän seine Kreise, ließ sich auch nicht vom anfänglichen Rückstand im ersten Spiel gegen Salzlandligist Baalberge aus der Ruhe bringen. Das Rezept mit "Fliegendem Torwart" bewährte sich, vor allem offensiv. Die 17 Treffer waren der Garant für den Gruppensieg.

Hitzig ging es dagegen zwischen dem SV Förderstedt und der TSG Calbe zu. Die Saalestädter wollten die 2:4-Niederlage in der Landesliga wettmachen, sie reagierten aber in der Abwehr oftmals zu langsam und liefen in einige Konter. Chris Ingler brachte die Förderstedter zunächst in Führung. In der Folge parierte Binnebößel zweimal stark, so dass er wohl einige Stimmen für die Wahl zum besten Torhüter sammelte. Stephan Birnbaum sorgte zwar für den Ausgleich der TSG, doch nur kurze Zeit später brachte Maik Adrian seine Farben wieder in Führung. Wenige Sekunden vor dem Ende erhielt die TSG noch einen Neunmeter, weil Binnebößel gegen Sebastian Jakobs im Sechsmeter-Raum die Grätsche ausgefahren hatte. Er behielt gegen Sascha Bergholz jedoch die Oberhand und parierte den durchaus platziert geschossenen Versuch des Calbenser. Durch diese Niederlage blieb Calbe nur der dritte Platz in der Vorrunde. Gegen den SSC gelang im letzten Spiel keine Überraschung, wenngleich die Partie durchaus unterhaltsam war. Nach der 5:0-Führung schalteten die "Grünen" zurück und mussten um den Sieg noch zittern.