Mit einer 22:30 (10:12)-Niederlage gegen den SV Koweg Görlitz beendeten die Oberliga-Frauen der TSG Calbe die Hinrunde. Die Niederlage erhält am Ende wieder einmal das Prädikat schade, denn die Lausitzerinnen konnten spielerisch kaum überzeugen, nutzten jedoch ihre Chancen effektiver.

Calbe l Die TSG startete motiviert in die Partie und es gehört wohl eine Menge Abgebrühtheit dazu, ein solches Match mit einem Heber zu beginnen. Franziska Sprotte versuchte aber genau das, war erfolgreich und brachte ihr Team damit erstmals in Führung.

Calbe spielte einen schnellen Ball und verstand es, die bei neun Metern agierende Görlitzer Deckung gut auszuspielen. Dabei gelang sicherlich nicht immer alles wie geplant. Doch im Grunde begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, sodass es bis zum 6:6 in der 21. Minute unentschieden stand.

Erst dann fanden die Gäste konsequenter den Weg durch die Calbenser Abwehr. Dreimal nach demselben Muster, dreimal stand eine Görlitzerin frei vor TSG-Torfrau Sarah Eichhorn, die bis dahin etliche Paraden gezeigt hatte. So stand es auf einmal 7:10. In dieser Situation schlug einmal mehr die Stunde für Lisa-Marie Prokop. Völlig unbeeindruckt suchte sie sich den Weg zum Tor und stellte mit zwei Treffern in Folge zum letzten Mal den Anschluss her.

Nach dem Wechsel hatten die Gäste ihr Spiel gefunden, gewannen ihr Selbstvertrauen jedoch in erster Linie aus dem schwachen Abwehrverhalten der TSG. Immer wieder riss Görlitz Lücken in das Calbenser Deckungszentrum und enteilte bis zum 21:15 (47.).

Halbherzige Wurfaktionen hatten die Gäste in dieser Phase zudem zu einfachen Kontertoren verholfen. Die Gastgeberinnen steckten jedoch nicht auf und zwei schnelle Angriffe, mit denen Calbe auf 17:21 verkürzte, verdeutlichten, dass es auch anders geht. Trotzdem behielten die Lausitzerinnen am Ende die Oberhand und nahmen mit einem 30:22-Sieg die zwei Punkte mit nach Hause. Damit bleibt die TSG Calbe weiterhin ohne Erfolg in der Liga.

TSG Calbe: Baier, Eichhorn - Bischoff, Hüls (5/2), Mewes, Prokop (4), Rust, Schreiber (4), Sprotte (4), Sroka (3), Wenzel (1), Wurbs

Siebenmeter: Calbe 3/2 - Görlitz 4/2, Zeitstrafen: Calbe 1 - Görlitz 3