Die Ju-Jutsukas von "Bushido" Schönebeck legten einen Start nach Maß ins Wettkampfjahr hin. Beim Sachsen-Cup in Groitzsch holte sich Lou Fröse im Fighting Gold, Bronze gab es für Leon Büttner. Nico Drogan gewann Silber.

Groitzsch (rbü/nrc) l Das neue Wettkampfjahr hat gerade begonnen, da starten vier Schönebecker Wettkämpfer der Altersklassen (AK) U 15 und U 18 beim Traditionsturnier in Sachsen. Mit 110 Teilnehmern aus zwölf Vereinen war das Turnier erneut gut besucht und qualitativ hochwertig. 30 Wettkämpfer starteten im Ne-Waza (Bodentechniken), die Sportler von "Bushido" Schönebeck traten im Fighting an.

Als Erster war Paul Behlau in der AK U15, bis 50 Kilogramm, an der Reihe. Doch es lief an diesem Tag nicht optimal. So verlor er seine drei Kämpfe knapp und wurde Vierter.

Für Leon Büttner (AK U 15, bis 55 Kilogramm) begann der Wettkampf trotz langer Verletzungspause dagegen erfolgversprechend. Schnell hatte er seinen Gegner aus Chemnitz mit Full House besiegt. Die nächsten beiden Gegner aus Bernau waren für Leon jedoch zu stark. Aber in seinem letzten Kampf gegen einen Zeitzer Teilnehmer konnte Leon sein Potenzial wieder voll abrufen und sicherte sich die verdiente Bronzemedaille.

Auch Lou Fröse (AK U 18, bis 60 Kilogramm) erwischte einen guten Tag. Sie setzte die erlernten Techniken aus dem Training konsequent um und so hatte ihr Betreuer Ralf Büttner nach den zwei Kämpfen nur lobende Worte für Lous Leistung übrig. Sie gewann verdient die Goldmedaille.

Unter den Augen des Landestrainers Jan Stange begann auch der erste Kampf für Nico Drogan in der AK U 18, bis 66 Kilogramm. Nico bestimmte schnell den Kampf, ging in Führung und konnte das Duell für sich entscheiden.

Im zweiten Vergleich wartete ein Sportler aus Aue. Wieder gelang es Nico, sich schnell mit guten Atemi-Techniken (Schläge oder Stöße auf empfindliche Körperpunkte des Gegners, Anm. d. Red.) einen Punktevorsprung zu erarbeiten. Mit gelungenen Würfen und Haltetechniken am Boden baute Nico dieses Polster noch weiter aus.

Er gewann diesen Kampf verdient und trat nun im letzten Kampf gegen Oliver Schicke aus Leinefelde um die Goldmedaille an. In diesem bis zum Schluss spannenden Duell musste sich Nico jedoch am Ende geschlagen geben, gewann jedoch verdient die Silbermedaille.

Nach einem langen Wettkampftag waren sich Sportler und Betreuer einig, dass mit diesen guten Leistungen die Landesmeisterschaft in einem Monat zu einem weiteren sportlichen Höhepunkt des Wettkampfjahres 2013/14 wird.