Dessau (nrc) l Das Ergebnis sieht bitterer aus, als es wohl am Ende war. Die Fußballer des Schönebecker SC unterlagen in ihrem Testspiel, in Vorbereitung auf die Rückrunde der Verbandsliga, dem SV Dessau 05 aus der Landesliga Süd mit 1:3 (0:3).

Die SSV-Kicker waren den Gastgebern vor allem in der Schnelligkeit unterlegen. "Das liegt aber an dem knallharten Training, dass die Jungs zuvor absolviert hatten", erklärt Trainer Heiko Böhler aus dem Gespann mit Réne Kausmann. In der ersten Halbzeit waren einfach die Beine noch zu schwer, um mit den frisch aufspielenden Dessauern mitzuhalten.

Nach 17 Minuten fiel das erste Tor für Dessau durch Martin Stille. Zwei weitere Treffer folgten dann innerhalb von fünf Minuten. SVD-Akteure Sascha Zacker und Lukas Schumacher brachten die Dessauer damit bereits in der ersten Halbzeit mit 3:0 in Führung. "Dessau hat taktisch viel versucht", schätzte der Coach ein. "Unsere Abwehr hat dagegen taktisch nicht funktioniert."

In der zweiten Halbzeit legten die Schönbecker jedoch eine große Schippe drauf und bewiesen ihre Stärke. "Nun konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten", so Böhler. "Die Leidenschaft war da." Die Dessauer kamen dem Kasten der Schönebecker nun kaum noch gefährlich nah.Für den SSC erzielte schließlich Kapitän Felix Krause den Ehrentreffer in der Schlussminute. "Wir haben unsere Fehler gesehen. Wenn sich die Schwächen in einem Testspiel zeigen, ist das immer besser. In einem Punktspiel stößt so etwas unangenehmer auf."

Der SSC befindet sich zurzeit in einer Phase der Umstrukturierung. Nach der Trennung von Akteuren wie Michal Salak und Petr Elias müssen sich die Neuzugänge, wie die beiden Stürmer Martin Liebold und Martin Weile, erst einmal einspielen. Gelegenheiten dazu wird es in Zukunft geben.

Übrigens hat der SSC Gespräche mit dem 1. FC Magdeburg, dem Halleschen FC und RB Leipzig über mögliche Test- und Benefizspiele aufgenommen. Feste Zusagen oder Termine stehen laut Abteilungsleiter Erik Hunker jedoch noch aus. "Ich habe noch keine Verträge auf dem Tisch."

SSC: Giebichenstein - Hosenthien (46. Schulz), Krause, Prosowski (70. Gode), Renger, Instenberg, Sommermeyer, Fiser, Falkenberg(46. Braunert), Weile, Liebold

Tore: 1:0 Martin Stille (17.), 2:0 Sascha Zacke (30.), Lukas Sommermeyer (35.), 3:1 Felix Krause (90.); SR: Chr. Petzka