Schönebeck (tob/nrc) l In der Heimpartie der Verbandsliga gegen den TuS Fortschritt Haldensleben wollten sich die Tischtennis-Herren des Schönebecker SV für die bittere Hinspiel-Niederlage revanchieren und mit einem Sieg die Distanz zu den Abstiegsrängen vergrößern.

Auch in dieser Partie verteidigte Schönebeck eine 5:1-Führung nicht, da der TuS erneut stärker im mittleren und unteren Paarkreuz war und alle vier Fünf-Satz-Spiele gewann. Beim SSV, der den beruflich verhinderten Christian Gerlach durch Olaf Voigt ersetzten, überzeugte nur Andreas Gärtner mit 2,5 Punkten. Der Start in die Partie gelang den Elbestädtern mit zwei Doppelsiegen. Zunächst bezwang das SSV-Spitzenduo Gärtner/Andy Kohl dank ihrer größeren Durchschlagskraft Ingolf Puritz und Christian Reek in vier Durchgängen.

Dagegen boten Michael Kollatsch und Karsten Winkler gegen die entschlossen angreifenden Guido Lehmann/Andy Edeling nur im zweiten Abschnitt Paroli und mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben. Eine abgeklärte Partie bot die erstmals zusammen auftretende Paarung Thomas Winkler/Olaf Voigt. Mit sicheren Angriffen und klug gesetzten Bällen bestimmten die Schönebecker die Szenerie gegen Stefan Buchheim und Franz Käther. Mit drei weiteren Siegen baute der SSV den Vorsprung zunächst aus. Gärtner setzte nach verlorenem Auftaktsatz mit beidseitigen druckvollen Attacken Lehmann unter Druck und gewann mit 3:1. Der gesundheitlich angeschlagene Kollatsch fand zunächst schwer in die Partie, bekam jedoch Puritz mit sicherer Defensive sowie einigen Gegenangriffen in den Griff und siegte mit 3:1.

Im mittleren Paarkreuz hatte Thomas Winkler zunächst Probleme mit Buchheims aggressiven Spielweise. Doch nach dem 0:1-Satzrückstand brach Winkler mit seinen beständigen Topspins Buchheims Rhythmus und siegte mit 3:1.

Bereits das Hinspiel bewies, ein großer Vorsprung muss noch nicht die Entscheidung bedeuten. So sollte es auch diesmal sein. Zunächst ließ sich Kohl nach gutem Auftakt zu weit vom Tisch drängen und gestattete Edeling zahlreiche Punkte. So unterlag Kohl trotz einer 9:6-Führung im vierten Abschnitt mit 1:3. Karsten Winkler musste gegen Reek einen 1:2-Satzrückstand hinnehmen. Im vierten Durchgang agierte Winkler druckvoller und lieferte Reek einen harten Kampf, bevor er sich trotz zahlreicher Chancen mit 18:20 geschlagen geben musste. Voigt hatte mit kontrollierter Offensive Franz Käther zunächst unter Kontrolle und erarbeitete sich eine 2:0-Satzführung. Dann schlichen sich Fehler bei Voigt ein und ein 9:7 reichte im vierten Abschnitt nicht für einen Sieg. Die Gäste verkürzten auf 4:5.

Der SSV ging durch einen 3:1-Sieg des mit den größeren Offensivmöglichkeiten ausgestatten Gärtner über Puritz letztmalig mit zwei Punkten in Front. Kollatsch holte mit verstärktem Angriff einen 0:2-Satzrückstand gegen Lehmann auf. Im Entscheidungssatz wirkte dieser dann konzentrierter und gewann 11:6. Thomas Winkler schien Edeling nach verlorenem Auftakt in den Griff zu bekommen und führte nach dem Ausgleich im dritten Abschnitt. Doch Edeling erhöhte die Schlagzahl und gewann. Kohl und Buchheim lieferten sich eine schnelle Partie mit packenden Ballwechseln. Nach vier ausgeglichenen Sätzen ging es in die Entscheidung, in der Buchheim mit 12:10 einen "Big-Point" erzielte. Karsten Winkler erzwang mit einem konzentriert herausgespielten 3:0 über Käther den letztmaligen Ausgleich. Voigt unterlag gegen Reek trotz einer Aufholjagd im Finaldurchgang mit 2:3.

So ging der TuS mit 8:7 in das Entscheidungsdoppel. Dort steigerte sich das SSV-Spitzenduo Gärtner/Kohl nach verlorenem Auftakt. Dann schlichen sich immer wieder vermeidbare Fehler bei den Hausherren ein, die Lehmann/Edeling nutzten und in vier Durchgängen gewannen.

SSV: Gärtner (2,5), Kollatsch (1), T. Winkler (1,5), Kohl (0,5), K. Winkler (1), Voigt (0,5)