Westerhausen (cri/nrc) l Im Auswärtsspiel bei der SG Thale/Westerhausen stellte die Reserve der TSG Calbe erneut ihre derzeit gute Form unter Beweis. Die Handballer gewannen die Partie mit 33:31 (18:13) und rückten in der Bezirksliga West auf Rang zwei vor.

Nach einem Blitzstart führten die Gäste schnell mit 4:0. Thale/Westerhausen fand nur schwer ins Spiel, was vor allem an der in der Anfangsphase gut arbeitenden Abwehr der TSG lag, die nur wenige Chancen zuließ. Und wenn der Gastgeber mal eine Lücke fand, parierte Torhüter Philipp-Peter Giesemann. Erst als die Abstimmung im Mittelblock nachließ, kam der Gastgeber zu Toren und verkürzte den Abstand beim 8:9 bis auf ein Tor.

Doch davon ließ sich Calbe nicht aus der Ruhe bringen. Im Angriff waren es vor allem Thomas Weder, Robert Ulrich und Felix Falkenthal, die sich als sichere Vollstrecker auszeichneten. So setzte sich die TSG zum 17:10 (25.) wieder deutlich ab. Nach dem Wechsel hielt Calbe bis Mitte der zweiten Halbzeit seinen Vorsprung, führte stets mit mindestens drei Toren.

Es folgte eine Phase, in der die Gäste vor allem im Angriff zu hektisch agierten. Die daraus resultierenden Ballverluste nutzte Thale/Westerhausen für Konter, vergab davon letztlich aber zu viele. Dadurch konnte der Gastgeber seinen Rückstand von 25:27 zwar auf zwei Tore verkürzen, aber mehr ließ die TSG nicht zu. Lobenswert in dieser durchaus kritischen Phase war die kämpferische Einstellung des Teams, dass es unbedingt die Punkte aus dem Harz mitnehmen wollte, um die Serie von zuletzt drei Siegen in der Bezirksliga mit einem weiteren Erfolg fortzusetzen.

Beim 32:27 (57.) betrug der Vorsprung wieder fünf Tore, eine Vorentscheidung war dies allerdings noch nicht. Durch drei Tore in Folge verkürzten die Gastgeber zum 30:32 und hatten durch einen Strafwurf in der 59. Minute sogar die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer. Doch dem Schützen versagten die Nerven, sein Wurf landete neben dem Tor. Im Gegenzug gelang Calbe das 33:30 und damit die endgültige Entscheidung. Letztlich endete das Spiel mit 33:31.

TSG Calbe II: Giesemann - Kralik (4), T. Tischler, Ritter (8/4), Weder (6), Herget (2), M. Tischler (2), Maynicke, Ulrich (8), Gusinde (1), Falkenthal (6)