Fußball l Gnadau (nrc) Die Fußballer der SG Gnadau reisen zum Rückrundenstart der Landesklasse zum Tabellendreizehnten Eintracht Gommern. Die Partie beginnt morgen um 14 Uhr. Gnadau, das zurzeit Platz elf belegt, will sich verbessern und Luft zu den Abstiegsrängen schaffen.

Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden. Gnadau lag zur Halbzeit noch mit 0:2 hinten. Das Endergebnis zeigt jedoch, dass die Gäste bei einem Rückstand nicht den Kopf hängen lassen werden.

Die SGG hatte zuletzt, personell bedingt, immer wieder umstellen müssen. "Wir haben dadurch aber auch gesehen, dass mehrere Spieler auf mehreren Positionen eingesetzt werden können", erklärte SGG-Trainer Sebastian Pape. Auch gegen Gommern fehlen wieder zwei Akteure. Sven Nicolaus und Thomas Frauendorf müssen mit einer Rot-Sperre noch zuschauen.

Das Zauberwort gegen die Eintracht dürfte am Sonnabend "Offensive" lauten, denn die Gastgeber stellen mit 38 Gegentreffern eine der schlechtesten Defensiven der Landesklasse. Zwar sagen Statistiken für Pape nicht viel aus, aber "wir wollen aggressiv spielen und dieses wichtige Spiel gewinnen." Dass die Abwehr in Gommern stark bröckelt, sieht Pape allerdings nicht zu gravierend, hat er doch auch schon im Hinspiel "keine großen Schwächen des Gegners ausmachen können."

Es fehlen: Sven Nicolaus, Thomas Frauendorf (beide mit Rot gesperrt)