Gnadau/Kleinmühlingen (fna) l Während die SG Gnadau nach dem 1:0-Erfolg bei Eintracht Gommern nachlegen möchte, ist Kleinmühlingen/Zens in der Fußball-Landesklasse auf der Suche nach der Form und hat eine schwere Aufgabe vor der Brust. Die Partien werden morgen um 15 Uhr angepfiffen.

Germania Olvenstedt (3.) -

Kleinmühlingen/Zens (4.)

Nach der spielerisch dürftigen Vorstellung gegen Besiegdas Magdeburg möchte sich der TSV im Duell der Tabellennachbarn nun rehabilitieren. "Wir müssen beweisen, ob es ein Leistungsgefälle zwischen dem vorderen Trio und uns gibt oder nicht", nimmt Trainer Mario Katte seine Schützlinge in die Pflicht. Er betont aber gleichzeitig, dass "es eines der einfacheren Spiele der Saison für uns ist". Schließlich rechnet kaum jemand mit einem Erfolg der Bördeländer, die offensivstarken Germanen sind in der Favoritenrolle. "Wir halten an unserem System fest, müssen in der Abwehr höllisch aufpassen und die Räume eng machen." Katte erwartet daher Konzentration von der ersten bis zur letzten Minute. "Olvenstedt hat ein starkes Umkehrspiel."

Es fehlen: Keine Information - Matthias Karg (privat), Denny Klepel (Beruf), Kevin Junge (Rotsperre), Johannes Schliemann (rekonvaleszent), Christoph Berlau, Guido Möbius (beide angeschlagen, fraglich); SR: Marco Peters, Peter Helios, Thomas Kölle; Hinspiel: 3:2

SG Gnadau (9.) -

Kali Wolmirstedt (17.)

Ginge es nach dem Gesetz der Serie, dürfte man sich bei der SGG auf die Rückrunde freuen. In der Hinrunde gab es gegen Eintracht Gommern ein 2:2-Remis, es folgten sieben weitere Unentschieden. Trainer Sebastian Pape hätte nichts dagegen, wenn sich in der Rückrunde nach dem 1:0-Sieg in Gommern nun sieben weitere anreihen. "Das wäre zu schön", sagt er wohl wissend, dass dem Aufsteiger weiterhin nichts geschenkt werden wird. "Der Sieg war wichtig. Wir können und wollen nun mit breiter Brust auflaufen." Unterschätzt wird der Kontrahent aufgrund seines Tabellenplatzes nun nicht, schließlich stand er bei TuS Magdeburg-Neustadt bis kurz vor dem Ende vor einem Dreier (Der Treffer zum 1:1-Endstand fiel in der 92. Minute). "Es ist eine gestandene Landesklasse-Mannschaft, für die im Kampf um den Ligaverbleib nun jede Partie ein Endspiel ist."Im Gegensatz zur Vorwoche sieht es für Einsätze von Robert Paasch und Marcus Rasche gut aus, zudem "steigt Neuzugang Philipp Bläsing mit ein".

Es fehlen: Sven Nicolaus (Rotsperre), Thomas Frauendorf (Rotsperre) - keine Information; SR: Steffen Look, Alexander von Berg, Fabian Grau; Hinspiel: 4:2