Calbe (nrc) l Die Fußballer von Trainer Thomas Sauer reisen für ihr zweites Landesliga-Rückrundenspiel in die Landeshauptstadt zum SV Fortuna Magdeburg. Die Partie beginnt morgen um 15 Uhr. Im Hinspiel unterlag die TSG Calbe mit 0:1.

An diese Begegnung hat Sauer keine guten Erinnerungen. "Wir haben damals schlecht gespielt", schätzt der Coach ein. "Wir konnten in keiner Phase das Geschehen für uns gestalten und unsere Vorzüge einsetzen. Das muss dieses Mal besser werden." Dafür erwartet Sauer vor allem viel Laufbereitschaft und gute Zweikämpfe von seinen Schützlingen. "Außerdem müssen wir versuchen, hinten die Bälle abzufangen und unsere Konterstärke ausspielen", erklärt der Trainer.

Die Abwehr dürfte allerdings auch der Trumpf der Magdeburger sein. In der Defensive nehmen sich beide Mannschaften nicht viel. Calbe hat bisher 26 Gegentreffer kassiert, Fortuna 27. "Ich denke, es wird für beide Seiten wichtig sein, eine stabile Abwehr zu haben", schätzt Sauer ein. Es könnte also eine Abwehrschlacht werden.

Sauer erinnert sich außerdem noch an zwei Führungsspieler der Fortuna, die für Calbe eine Herausforderung werden. "Hannes Nützel ist ein flinker Spieler, der Partien auch gern mal über Einzelaktionen entscheidet", weiß der Coach. "Stefan Mensch ist ebenfalls laufstark, gewinnt viele Kopfballduelle und ist torgefährlich." Die TSG-Defensive dürfte also gut beschäftigt sein. Sauer betont allerdings auch, dass er niemanden speziell auf Mensch oder Nützel abstellen wird. "Wir müssen uns auf die Magdeburger als ganze Mannschaft einstellen und nicht nur auf einzelne Spieler schauen."

Die Saalestädter treten ohnehin nicht mit vollem Kader an. "Wir haben noch etwas Personalmangel", so Sauer. Ärgerlich dürfte vor allem sein, dass Stürmer August Schultz für diese Partie verhindert ist und Sascha Bergholz somit vorn viel laufen muss. "Wer am Ende definitiv fehlen wird, kann ich aber erst nach dem abschließenden Training sagen", erklärt der Coach.

Ein Erfolg würde die TSG in der Tabelle weiter nach vorn bringen, trennt sie doch nur ein Punkt von Einheit Wernigerode. Sollte der Tabellennachbar unterliegen, würde sich Calbe an Wernigerode auf Platz sieben vorbeischieben. Dort erkämpften sich die Saalestädter zuletzt ein 1:1-Unentschieden.

Es fehlen: Stephan Birnbaum, Manuel Igel, Stephan Pingel (alle verletzt), August Schultz (privat), Sebastian Jakobs (fraglich)

Bilder