Frauen-Handball l Wefensleben/Staßfurt (ttr) Gleich zweimal mussten die Bezirksklasse-Handballerinnen der TSG Calbe II am vergangenen Wochenende auf die Platte. Personell angeschlagen ging es zunächst zum Spitzenreiter nach Wefensleben. Während Calbe II mit seinen Chancen haderte, gelang es den Gastgeberinnen nach dem Wechsel, die Partie zunehmend unter ihre Kontrolle zu bringen und den Vorsprung immer weiter zu erhöhen. Vor allem aus dem Rückraum erwies sich der Spitzenreiter als torgefährlich. Die Begegnung endete 32:26 (13:12) für den TSV Wefensleben.

Einen Tag später ging es für die TSG-Reserve zum HC Salzland 06 III nach Staßfurt. Die Partie wurde durch die unglückliche schwere Verletzung von HCS-Spielerin Katja Appelt überschattet und kam danach nie wieder richtig in Schwung. Calbe II machte sein Spiel vor allem in der Abwehr ganz gut und gewann am Ende 22:15 (12:8).

TSG Calbe (beide Spiele): Mennecke, Wißgott - Arlt (5), Hofmann (8), Ihlo (4), Kirst (3), Knappe (3), Lehmann (5), A. Meier (1), Ch. Meier (3), Rust (16), Schmidt (2)