Dessau/Magdeburg (tob) l Die Tischtennis-Spieler des Schönebecker SV wollten beim TTC Börde Magdeburg II und SV Turbo 90 Dessau ihre gute Serie in der Verbandsliga fortsetzen. Besonders die Partie in der Landeshauptstadt war von besonderer Bedeutung, denn mit einem Sieg hätte sich der SSV eine gute Ausgangsposition im Kampf um Platz sechs erkämpft. Trotz einer 8:5-Führung gab es aber nur ein 8:8-Remis. In Dessau musste die Mannschaft ohne Kapitän Christian Gerlach auskommen und bezog eine 5:10-Niederlage. Während in Magdeburg Andreas Gärtner und Andy Kohl in den Einzeln unbezwungen blieben, gelang dies in Dessau nur Karsten Winkler.

In Magdeburg gelang den Schönebeckern in den Doppeln mit Siegen von Andreas Gärtner/Andy Kohl (3:1 gegen Schmidt/Homburg) sowie Thomas Winkler/Martin Bröse (3:2 gegen Schüttig/Wilckens) ein guter Start. Lediglich Michael Kollatsch und Karsten Winkler mussten sich dem Börde-Topduo Burchhardt/Christ in drei Sätzen geschlagen geben.

In der ersten Einzelserie baute der SSV die Führung zum 6:3 aus. Andreas Gärtner eröffnete den Reigen mit einem glatten 3:0 nach starker Leistung gegen Timo Christ. Auch Michael Kollatsch, der Burchhardt ebenfalls in drei Sätzen in Schach hielt, sowie Andy Kohl (3:1 gegen Gordon Schmidt) und Karsten Winkler (3:2 gegen Henning Wilckens) landeten Siege. Lediglich Thomas Winkler mit der erwarteten 0:3-Niederlage gegen seinen Angstgegner Jonas Schüttig und Martin Bröse, der Homburg mit dem gleichen Resultat unterlag, konnten ihre Spiele nicht siegreich beenden.

Doch der SSV konnte die Führung nicht halten. Zwar überzeugten Andreas Gärtner auch im Spitzenspiel, als Steffen Burchhardt sicher in drei Durchgängen besiegte, und auch der starke Andy Kohl, der den ehemaligen Landesmeister Schüttig überfuhr, konnte sich mit dem gleichen Resultat durchsetzen. Doch Michael Kollatsch, der dem angriffsstarken Christ mit 1:3 unterlag, Thomas Winkler (0:3 gegen Schmidt) und Martin Bröse (0:3 gegen Wilckens) hatten bei ihren Niederlagen keine Chance. Den möglichen Sieg vergab Karsten Winkler, der gegen Uwe Homburg bereits mit 2:0-Sätzen und 3:0 im dritten Abschnitt führte, dann jedoch dem immer stärkeren Börde-Routinier den Sieg noch überlassen musste. Im abschließenden Doppel hatten Gärtner/Kohl ihre Kontrahenten Burchhardt/Christ bei ihrer 0:3-Niederlage nur wenig entgegenzusetzen.

In der Abendpartie in Dessau waren dann die Akkus leer. Die Vorentscheidung fiel bereits in den Doppeln, die alle an die Gastgeber gingen. Die Spitzenpaarung Gärtner/Kohl musste sich ihren Kontrahenten M. Drews/Gorzel in fünf Sätzen beugen wie auch Kollatsch/K. Winkler, die bei ihrer Fünf-Satz-Niederlage gegen Köhler/Wieczorek dennoch gut mithielten. Auch das Duo T. Winkler/Bröse verließ mit 1:3-Sätzen den Tisch als Verlierer. In den Einzeln gelangen Andreas Gärtner und Michael Kollatsch zwar 3:2-Siege gegen Wieczorek, doch der ehemalige Landesmeister Sven Köhler erwies sich diesmal als zu stark. Im mittleren Paarkreuz erzielte lediglich Thomas Winkler einen 3:1-Erfolg gegen M. Drews, während Andy Kohl seinen Gegnern Dorn und M. Drews mit 1:3- beziehungsweise 0:3-Sätzen unterlag. Auch Winkler zog gegen den starken Dorn in vier Abschnitten den Kürzeren. Im unteren Paarkreuz behauptete sich nur Karsten Winkler mit überzeugenden Siegen gegen C. Drews und Gorzel, während Martin Bröse gegen beide Dessauer auf verlorenem Posten stand.

Schönebecker SV (beide Spiele): Gärtner (3,5), Kollatsch (2), T. Winkler (1,5), Kohl (2,5), K. Winkler (3), Bröse (0,5)