Magdeburg (nrc) l Nach zuletzt sehr erfolgreichen Partien in der Verbandsliga mussten die Fußballer des Schönebecker SC nun eine derbe 1:5 (1:1)-Niederlage gegen die Reserve des 1. FC Magdeburg hinnehmen. Trainer René Kausmann aus dem Gespann mit Heiko Böhler bewertete den Punktverlust allerdings nicht als allzu dramatisch. "Die Mannschaft hat alles gegeben und eine ordentliche Leistung gezeigt." Weit weniger zufrieden war der Coach mit der Leistung des Unparteiischen, mit dessen Entscheidungen Kausmann nicht immer einverstanden war.

Die erste Halbzeit verlief auf Augenhöhe und "eigentlich hätten wir nach Chancen schon 2:0 führen können", haderte Heiko Böhler. Die Chancenverwertung war das große Laster der Schönebecker. Spielerisch waren sie den Gastgebern größtenteils sogar überlegen, vor allem in der ersten Halbzeit. In Toren mündete die harte Arbeit allerdings nur in der 31. Minute. Nach einem Freistoß für den SSC prallte der Ball zunächst an der Magdeburger Mauer ab. Doch die Schönbecker holten sich den Ball sofort wieder und FelixKrause setzte sich dieses Mal über die Abwehr hinweg und netzte ein.

In der zweiten Halbzeit versuchte der SSC dann wohl zu sehr, das Spiel wieder unter seine Kontrolle zu bringen. "Wir haben uns zu sehr geöffnet", erklärten sowohl Kausmann als auch Böhler. Zudem gab es einen aus SSC-Sicht nicht berechtigten Elfmeter für die Magdeburger, den Robert Rode zum 4:1 für den FCM verwandelte (80.).

Sieben Minuten später fiel der fünfte Treffer für die Gastgeber und die Partie war entschieden. Der SSC büßt durch diese Niederlage seinen zweiten Platz in der Tabelle ein und steht nun auf dem vierten Rang.

Schönebecker SC: Giebichenstein- Instenberg, Hosenthien, Renger (63. Barrano), Liebold (71. Schulz), Matthias, De Oliveira, Viser (80. Falkenberg), Weile, Sommermeyer, Krause

1. FC Magdeburg II: Dersewski- Loth, Butzen, Prinz (71. Brendel), Bremer (60. Wolschke), Weber, Rode, Sommermeyer, Beil, Friebertshäuser, Löw

Tore: 0:1 Florian Beil (29.), 1:1 Felix Krause (31.), 1:2 Nicolas-Peter-Weber (60.), 1:3 Hannes Stock (74.), 1:4 Robert Rode (80., Strafstoß), 1:5 Kevin Wolschke (87.); SR: Karsten Fettback, ZS: 100