Es durfte schon ein kleines Feuerwerk angezündet werden, nachdem die Fußballer des Schönebecker SV den FSV Saxonia Tangermünde mit 5:1 (3:1) in der Landesliga-Partie vom Platz fegten. Die Fans jedenfalls dankten ihrer Mannschaft für das Torefest mit lautstarken Gesängen.

Schönebeck l An das Hinspiel hatte SSV-Trainer Marko Fiedler noch unangenehme Erinnerungen, vor allem aufgrund einiger recht unsportlicher Szenen. "Deshalb habe ich der Mannschaft im Vorfeld auch eingeschärft, mit Geduld ins Spiel zu gehen und sich nicht provozieren zu lassen."

Gerade in der ersten Halbzeit setzten Fiedlers Schützlinge diese Vorgabe um. "Wir haben die Zweikämpfe sauber bestritten", lobte der Coach. "Dadurch konnten wir uns oft den Ball erobern und hatten viele Torchancen. Wir hätten zur Halbzeit sogar noch höher führen können." Das erste Tor fiel bereits in der sechsten Minute durch Rolf Schulze. In der 24. Minute erhöhte Denis Neumann zum 2:0, nachdem zuvor David Kühn ein Kopfballduell gegen Saxonias Keeper Ingo Arndt gewonnen hatte. Steven Gondeck netzte in der 32. Minute schließlich zum dritten Treffer für den SSV ein. Saxonia tat sich schwer mit den lauffreudigen Schönebeckern, kam aber durch einen Freistoß zum Ehrentreffer, den FSV-Kapitän Marcel Werner verwandelte.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Überlegenheit des SSV zunehmend. Die Gäste bekamen kaum noch einen Fuß auf den Rasen und gaben sich nach dem vierten Treffer von Sascha Döring (56.) auf. Am Ende stand ein 5:1 zu Buche und die SSV-Fans jubelten gemeinsam mit ihrem Team. "Wir wollten uns auch spielerisch verbessern, das ist uns vor allem in Hälfte eins gelungen", schätzte Fiedler ein. "In der zweiten Halbzeit haben wir dann einen Gang zurückgeschaltet." Neben den drei Punkten freuten sich Mannschaft und Zuschauer über die Rückkehr von SSV-Kapitän Patrick Ebeling, der nach fast einem Jahr Verletzungspause wieder auf dem Platz stand.

SSV: Willner -Kühn, Schulze, Bruchmüller (54. Pülicher), Neumann, Gondeck (77. Sommer), Palm (80. Ebeling), Döring, Schuller, Wagner, Kellermann

Tore: 1:0 Schulze (6.), 2:0 Neumann (24.), 3:0 Gondeck (32.) 3:1 Werner (43.), 4:1 Döring (56.), 5:1 Palm (67.); SR: Kahlert; ZS: 57