Calbe (nrc) l In der Mitteldeutschen Oberliga müssen die Handballerinnen der TSG Calbe (12.) zum Tabellenzehnten Aufbau Altenburg reisen. Die Partie beginnt heute um 18 Uhr. Im Hinspiel trennten sich die Saalestädterinnen von Altenburg 22:22-unentschieden. Sollte das Rückrundenspiel gewonnen werden, könnten die Saalestädterinnen die Rote Laterne an Abstiegskonkurrent SG Seehausen weiterreichen, vorausgesetzt die SGS verliert.

Nachdem die Saison 2013/14 bislang alles andere als erfolgreich für die TSG-Frauen verlief, konnten sie in den vergangenen beiden Partien Selbstvertrauen sammeln. Zunächst fuhren sie gegen den BSV Magdbeurg mit 21:18 ihren ersten Saisonsieg ein. Die Partie gegen den TSV Niederndodeleben wurde zwar mit 28:33 verloren, doch ist das Ergebnis im Vergleich zu anderen Saisonspielen - etwa gegen Marienberg oder Chemnitz - annehmbar. Außerdem dürfte das Remis des Hinspiels der TSG zusätzliches Selbstvertrauen geben.

Altenburg geht ebenfalls mit einer Niederlage in die Partie. Gegen den HC Sachsen unterlag Aufbau mit 27:31. Zudem steht Calbe dem Gegner in der Offensive in nichts nach. Die TSG erzielte bisher 418 Treffer, Aufbau 419. Dafür müssen die Saalestädter in der Defensive zulegen. Dort ist Altenburg besser aufgestellt. Angesichts der letzten beiden Spiele könnte die TSG die Partie aber auf Augenhöhe gestalten.