Calbe (ttr) l Mit weiteren Punktgewinnen überzeugten die Nachwuchs-Handballer der TSG Calbe am vergangenen Wochenende. In der Sachsen-Anhalt-Liga war die männliche A-Jugend erfolgreich und gewann ihr Auswärtsspiel in Coswig mit 28:24 (13:10). Die männliche B-Jugend tat sich bei Tabellenschlusslicht Anhalt Bernburg in der Sachsen-Anhalt-Liga recht schwer, sicherte sich jedoch beim 26:21 (12:10)-Endstand beide Punkte. Die weibliche C-Jugend fuhr in der Bezirksliga beim SV Lok Oschersleben einen 29:7 (16:5)-Kantersieg ein, während die männliche D-II-Jugend ersatzgeschwächt ihr Bezirksliga-Spiel in Westeregeln mit 13:28 (6:16) verlor.

mJC, Play-Up-Turnier

Die männliche C-Jugend trat zu ihrem zweiten Play- Up-Turnier in Halle an. In der Sporthalle "Am Bildungszentrum" setzte sich das Team um Trainer Nils Fritze zunächst klar mit 30:14 gegen die HG 85 Köthen durch. Wesentlich knapper gestaltete sich das anschließende Spiel gegen den gastgebenden USV Halle. Doch auch hier behielt die TSG am Ende die Oberhand und gewann mit 22:21. Das dritte und letzte Play-Up-Turnier findet am kommenden Sonntag in der Heinz-Fricke-Sporthalle in Köthen statt.

Bezirksliga, mJE

SV Anhalt Bernburg -

TSG Calbe 18:35 (9:17)

Die männliche E-Jugend bot eine gute Vorstellung bei Verfolger SV Anhalt Bernburg. Mit dem klaren 35:18 (17:9)-Sieg sicherte sich das Team zudem vorzeitig den Bezirksmeistertitel. Calbe trat am Anfang recht nervös auf und ließ sich von den platzierten Würfen der Gastgeber beeindrucken. Erst ein Zwischensprint vom 3:3 zum 9:3 sorgte für die nötige Sicherheit in den Abwehrreihen. Hier tat sich einmal mehr Vincent Wuwer hervor, der dicht am Gegner stand und damit viele Aktionen der Bernburger zu verhindern wusste. Das brachte natürlich auch Ballgewinne mit sich, aus denen heraus sich das Team mit viel Tempo seine Torchancen erkämpfte. "Mit der Arbeit nach vorn war ich sehr zufrieden", bestätigte Trainerin Heike Falke.

Gemeinsam oder im Eins-gegen-Eins die TSG nutzte ihre Chancen zunehmend besser. Spätestens als es kurz nach dem Wechsel 21:10 stand, war die Partie entschieden.

TSG Calbe: Vico Tappenbeck, Jonas Wolf - Malte Gottschalk (1), Nick Heinze (3), Niels Kober (8), Jonas Mierzwiak, Cedric Müller (2), Julian Schmidt, Paul Steffen (18), Jonas Wurg (1), Vincent Wuwer (2)