Calbe (ehu/fna) l Im Derby der Fußball-Kreisklasse zwischen den E-Junioren der TSG Calbe und des Schönebecker SC sahen die Zuschauer sahen über die gesamte Spielzeit ein rassiges und kampfbetontes aber auch jederzeit faires Duell. Daran hatte auch der gut leitende Schiedsrichter einen erheblichen Anteil. Am Ende gewannen die Gäste mit 4:1 (2:0).

Zu Beginn der Partie waren die Schönebecker noch nicht richtig im Spiel. Aufgrund einer wiederum erforderlichen Umstellung in der Abwehr, folgten einige unnötige Fehler im Aufbau, aus denen sich Möglichkeiten für die Calbenser ergaben. Diese wurden vom sicheren Schönebecker Schlussmann jedoch souverän geklärt. Mitte der ersten Hälfte hatte sich die Abwehr dann gefunden und es folgten einige vielversprechende Angriffe, zumeist über die rechte Seite. Eine scharfe Hereingabe wurde durch die Calbenser Verteidigung zu kurz abgewehrt und der folgende Schuss aus 15 Metern schlug unhaltbar ein. Kurz darauf erliefen sich die Gäste eine zu kurze Rückgabe zum Torwart. Nach schnellem Querpass in die Mitte stand es 0:2.

In Hälfte zwei wurden die "Grünen" immer dominanter und erspielten sich haufenweise Chancen, von denen jedoch zunächst nur eine zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung genutzt wurde. Die Calbenser waren über gelegentliche Konter gefährlich. Bei einem dieser Angriffe war die SSC-Abwehr zu weit aufgerückt, dies nutzten die Gastgeber zum Anschlusstreffer. Davon ließen sich die SSC-Kicker jedoch nicht beeindrucken und stellten im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder her.

Alle Mannschaftsteile haben sich gegenüber dem Spiel der Vorwoche gesteigert und überzeugten mit Laufbereitschaft und Einsatzwillen. Als Manko bleibt noch die ungenügende Chancenverwertung.

Schönebeck: Tilmann Knoblauch, Filip Mandic, Simon Kröplin, Leon Hegend (1 Tor), Till Perschel (1), Oliver Lindstädt (1), Jannis Lammel, Tim Schattling, Elias Tschimmel (1)