Fußball l Salzlandkreis (hla/nrc) Für das Finalspiel im Fußball-Kreisklassen-Pokal, das am 30. April stattfindet - der Endspielort steht zurzeit noch nicht fest - haben sich nach einem Kantersieg der Spitzenreiter der Staffel III, Eggersdorf, und der Pokalverteidiger, SV Wolmirsleben, qualifiziert.

Vor allen die SVW-Reserve hatte große Mühe und zeitweise auch Glück, um erneut das Finale zu erreichen. Am Ende gab auch die Vollzähligkeit der Siegermannschaft den Ausschlag für den Erfolg. Für Blau-Weiß Eggersdorf ist es dagegen die erste Finalteilnahme in diesem Wettbewerb.

Blau-Weiß Eggersdorf - Könnern/Trebnitz 7:0 (2:0)

Der Gastgeber trat hoch motiviert an. Alle Akteure wollten unbedingt den Finaleinzug erreichen. Könners Tor wurde mit hohen Spieltempo und bissigem Zweikampfverhalten sofort unter Druck gesetzt. Die wehrhaften Gäste produzierten dadurch immer wieder Fehler und konnten fast nur reagieren. So fand die Abwehr kaum Entlastung. Es war über weite Strecken eine recht einseitige Partie, die im Schlussdrittel zum Einbahnstraßenfußball wurde.

Tore: 1:0 Michael Rosenkranz (ET, 7.), 2:0 Sebastian David (24.), 3:0 Daniel Päpcke (FE, 51.), 4:0, 5:0 Felix Töpfer (65., 73.), 6:0 Jeff Golmann (83.), 7:0 Martin Köhler (87.); SR: Meiners (Groß Börnecke), ZS: 25

SV Wacker Westeregeln - Wolmirs. II 2:3 n. V. (1:1, 2:2)

In einem bis zur Pause recht niveauarmen Spiel waren die Tore wohl die Höhepunkte. Nach dem Wechsel nahm das Geschehen Fahrt auf und es entwickelte sich nun ein bissiges Spiel mit großartigen Zweikämpfen. Dabei vergab die Wacker-Mannschaft nach gut einer Stunde die Führung. Ein "Elfer" wurde verschossen. Nach dem Rückstand mobilisierte Westeregeln nochmals all seine Reserven und erzielte noch den Ausgleich.

In der Verlängerung hatte dann aber der Pokalverteidiger deutlich mehr Energie, was wohl auch daran lag, dass der Gastgeber über eine Sunde in Unterzahl agieren musste.

Tore: 1:0 Patrick Anhalt (8.), 1:1 Stephan Kuhn (ET, 18.), 1:2 Andre Salzmann (FE, 74.), 2:2 Christian Kielhorn (85.), 2:3 Andreas Braun (104.); SR: Wylega (Neundorf), ZS: 54, Rot: Philipp Zielke (49., Westeregeln)