Mit dem 5:3-Erfolg der TSG Calbe beim VfB Germania Halberstadt II in der Fußball-Landesliga begann auch der Abschied von Trainer Thomas Sauer. Nach Ende der Saison wird er zum Burger BC 08 wechseln. Volksstimme-Mitarbeiterin Nadja Reichert sprach mit den Coach über die Hintergründe.

Volksstimme: Herr Sauer, warum wechseln Sie zum Liga-Konkurrenten Burger BC?

Thomas Sauer: Dies hat zum einen berufliche Gründe. Da sich mein Arbeitsplatz in Burg befindet, zieht der Wechsel auch einen kürzeren Anfahrtsweg nach sich. Zum anderen habe ich schon Gespräche mit den Verantwortlichen des Vereins geführt und sehe den Wechsel als gute Perspektive für meine sportliche Entwicklung.

Volksstimme: Demnach sind Sie mit dem Burger BC bereits vertraut?

Sauer: Der Verein kennt mich sowohl als Trainer als auch als Spieler und weiß meine Auffassung von Fußball zu schätzen. Da ich vor zuvor Trainer bei der SG Blau-Weiß Gerwisch war, hatte ich schon mit dem BBC zu tun gehabt.

Volksstimme: Wie hat die Mannschaft auf die Nachricht reagiert? Fällt Ihnen der Abschied selbst schwer?

Sauer: Die Spieler waren natürlich erstmal überrascht und traurig, aber ich habe ihnen meine Gründe in Gesprächen erklärt und sie verstehen diese. Mir selbst ist die Entscheidung auch nicht leicht gefallen. Selten habe ich einen so gut geführten Verein wie die TSG Calbe erlebt. So tut es mir auch etwas weh, wenn ich zur neuen Saison wechsle.