Calbe (ttr/nrc) l Durch die anstehenden Osterferien war der Ligabetrieb für die Nachwuchs-Handballer der TSG Calbe eher beschaulich. Lediglich zwei Teams waren im Einsatz. Sowohl die männliche D-I-Jugend als auch die weibliche B-Jugend bestätigten ihre Spitzenplätze in der Bezirksliga und wahrten ihre weißen Westen.

Bezirksliga, wJB

HT 1861 Halberstadt -

TSG Calbe 13:21 (3:10)

Das Spitzenspiel konnte Calbe in Halberstadt am Ende klar für sich entscheiden. Der frisch gebackene Bezirksmeister der Staffel Nord/West bestimmte beim Tabellenvierten von Beginn an die Partie und überzeugte wieder einmal mit einer starken Abwehr, die in der ersten Halbzeit nur drei Gegentore zuließ. Zudem bot Anne Schmidt im Tor eine sehr gute Leistung. Darauf aufbauend setzte sich die TSG vom 1:1 über 5:1 bis zum 10:3 ab.

Die zweite Halbzeit dieser sehr fair geführten Partie verlief dann relativ ausgeglichen. Calbe wechselte viel, probierte einiges aus, vergab aber dadurch etliche Chancen. Frederike Giese zeigte eine starke Leistung und war mit elf Treffern die erfolgreichste Werferin. Den Schlusspunkt setzte Linda Karlstedt mit einem Rückraumtor zum verdienten Auswärtssieg.

TSG Calbe: Anne Schmidt - Angelina Dähms, Meggie Eichholz, Michelle Feilhaber (2), Juliane Gaul (3), Frederike Giese (11), Alicia Gröst (2), Linda Karlstedt (2), Kim Möhring, Isabel Schmidt, Inga Thomas, Marie Wolter (1)

Bezirksliga, mJD

SG Stahl Blankenburg -

TSG Calbe 5:37 (2:16)

Auf bisweilen ungewohnten Positionen mussten sich die jungen Handballer beim Auswärtsspiel gegen Stahl Blankenburg behaupten. Denn nach Torhüter Florian Ponto hatte sich beim vergangenen Punktspiel auch noch Kreisspieler Bennet Breitenstein verletzt und fällt bis auf weiteres aus. Trotz dieser Vorzeichen zeigte sich die Mannschaft von Beginn an konzentriert und setzte sich mit guten Spielzügen Tor um Tor ab.

Gleichzeitig zeigte auch Torhüter Max Lehmann wieder seine Klasse bei den wenigen guten Chancen der Gastgeber. Doch er zog sich bei einer Abwehraktion eine Verletzung zu, biss aber die Zähne zusammen und hielt bis kurz nach der Pause durch. Es ging beim Stand von 16:2 in die Kabine. Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Blankenburg die TSG unter Druck zu setzen, aber der Bezirksmeister reagierte mit einer konzentrierten Abwehrarbeit und den daraus resultierenden Kontern.

Trainer Rolf Schwarz stellte in der Zwischenzeit Rechtsaußen Tim Wagener in den Kasten der Saalestädter, der unter großem Beifall aller mitgereisten Eltern und Fans seine Aufgabe sehr gut löste.

TSG Calbe: Max Lehmann - Max Ammerpohl (5), Bennet Boin (3), Niklas Gillich (7), Dominic Held (5), Luca Koch (5), Simon Mutsch (3), Marvin Thiel (3), Tim Wagener (6)