Schönebeck (mnd). Der Siegerpokal des erstmals ausgespielten WBG-Hallencups bleibt in Schönebeck. Gastgeber und Fußball-Landesligist Schönebecker SV setzte sich in einem gut besetzten Teilnehmerfeld durch und gewann in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen das Finale gegen den SV Arminia Magdeburg mit 2:0.

Beleg für die Ausgeglichenheit der acht Mannschaften waren die Ergebnisse der Gruppenphase. Keine Mannschaft konnte sich ohne Punktverlust für die nächste Runde qualifizieren. Lediglich Salzlandligist SV Förderstedt blieb ohne Niederlage, musste nur gegen die TSG Calbe ein 2:2-Unentschieden hinnehmen und wurde Erster in der Gruppe B. Landesligist Calbe qualifizierte sich ebenfalls für das Halbfinale und verwies Verbandsligist SV 09 Staßfurt, der mit Spielern der ersten und zweiten Mannschaft sowie der A-Jugend angetreten war, und die Reserve des SSV auf die weiteren Plätze.

In der Gruppe A setzte sich neben Arminia Magdeburg auch die Erste des SSV durch. "Wir sind etwas schwer in das Turnier gekommen", sagte Trainer Marko Fiedler, der mit seiner Elf gegen die Magdeburger mit 1:3 verlor, sich aber anschließend gegen die ZLG Atzendorf mit 3:0 durchsetzte und damit das Ticket für das Halbfinale löste.

In diesem machte der SSV dann kurzen Prozess mit den bis dato souveränen Förderstedtern. 6:1 hieß es am Ende für das Fiedler-Team, das damit den Finaleinzug feierte. Als zweiter Finalist ging der SV Arminia hervor, der sich knapp nach Neunmeterschießen gegen die TSG Calbe mit 3:1 durchsetzte.

Im Finale nahm der SSV dann Revanche für die Niederlage in der Gruppenphase und besiegte Arminia Magdeburg mit 2:0. Fiedler, der die angeschlagenen Spieler schonte, zeigte sich anschließend zufrieden: "Wir wollten direkt spielen. Das ist uns gut gelungen." Vor allem Fabian Jahns und der stets mitspielende Torhüter Steven Ebeling hinterließen in der Halle eine guten Eindruck. Bester Spieler wurde jedoch der Förderstedter Marcus Janich, der mit seinem Team im Spiel um Platz drei die TSG Calbe mit 4:1 bezwang.

Gruppe A: TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens – Schönebecker SV 1:2, SV Arminia Magdeburg – ZLG Atzendorf 0:1, ZLG Atzendorf – TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens 1:2, Schönebecker SV – SV Arminia Magdeburg 1:3, SV Arminia Magdeburg – TSV Grün-Weiß Kleinmühlingen/Zens 3:1, ZLG Atzendorf – Schönebecker SV 0:3

Tabelle: 1. SV Arminia Magdeburg6:3 6 2. Schönebecker SV6:4 6 3. TSV Kleinmühlingen/Z.4:6 3 4. ZLG Atzendorf2:5 3 Gruppe B: TSG Calbe – Schönebecker SV II 3:2, SV Förderstedt – SV 09 Staßfurt 3:1, SV 09 Staßfurt – TSG Calbe 3:1, Schönebecker SV II – SV Förderstedt 0:4, SV Förderstedt – TSG Calbe 2:2, SV 09 Staßfurt – Schönebecker SV II 1:3

Tabelle: 1. SV Förderstedt9:3 7 2. TSG Calbe6:7 4 3. SV 09 Staßfurt5:7 3 4. Schönebecker SV II5:8 3

Halbfinale: SV Arminia Magdeburg – TSG Calbe 3:1 (1:1) n.N., SV Förderstedt – Schönebecker SV 1:6

Spiel um Platz 3: TSG Calbe – SV Förderstedt 1:4

Finale: SV Arminia Magdeburg – Schönebecker SV 0:2

Bester Spieler: Marcus Janich (SV Förderstedt), Bester Torhüter: Sebastian Reiß (SV Arminia Magdeburg), Torschützenkönig: Andy Klemmer (SV 09 Staßfurt)

Bilder