Tennis l Barby (fna) So leicht lässt sich der SSV Barby nicht unterkriegen. Nachdem im vergangenen Jahr die letzten Punktspiele aufgrund des Hochwassers abgesagt werden mussten, wurden die damals unter Wasser stehenden Tennisplätze von Grund auf saniert. "Sie sind komplett neu hergestellt worden", berichtet Dieter Fritsche. Nun fiebern die Tennisspieler dem Saisonstart entgegen, der für die Herren 60 am Sonnabend, 3. Mai, mit dem Heimspiel und Derby gegen den TC Schönebeck aufwartet. Zwei Wochen später geht es zum "Kleinen Derby" zur Gaensefurther Sportbewegung.

Mit dabei ist auch Ernst Neugebauer - mit 78 Jahren der älteste aktive Spieler der Barbyer. Das Team ist in der vergangenen Saison aus der Landesliga abgestiegen. "Das war eine Nummer zu groß." Groß Trübsal gab es beim SSV deswegen aber nicht. "Die Platzierung ist uns eigentlich egal. Wir wollen nur Tennisspielen."

Um nichts anderes wird auch heute gehen, wenn die traditionelle Saisoneröffnung mit dem Freundschaftsspiel gegen Schöppenstedt, die Partnerstadt, bevorsteht. "Seit 20 Jahren besteht diese Zusammenkunft jetzt schon", erklärt Fritsche. Beginn ist gegen Mittag.