Handball l Calbe (fna) In den vergangenen Partien hat sich die TSG Calbe von Strohhalm zu Strohhalm gekämpft und hat noch immer den Verbleib in der Mitteldeutschen Oberliga vor Augen. "Dazu müssen wir aber heute in Freiberg gewinnen", betont Trainer Peter Weiß. Nur so würde sich das Team die Möglichkeit offen halten, am letzten Spieltag mit der Überraschung gegen die HG 85 Köthen, die dann schon als Aufsteiger feststehen könnte, doch noch den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. "Das sind aber alles Eventualitäten und Rechenspielchen. Erstmal zählt das Spiel heute."

In diesem erwartet Weiß "eine kleine Abwehrschlacht", denn beide Teams haben etwas gleich viele Gegentreffer kassiert (644:641). "Im Hinspiel haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Das müssen wir diesmal besser machen." Zudem könnte es ein heißer Tanz werden, denn die Gastgeber wollen ihren Trainer Jiri Tancos sicherlich mit einem Erfolg verabschieden. Mit der Unterstützung der mitgereisten Fans aus Calbe sowie einer konzentrierten Leistung über 60 Minuten kann allerdings auch in Freiberg ein Erfolg eingefahren werden.

Der Reisebus nach Freiberg fährt um 15.15 Uhr von der Tankstelle Friedensplatz in Calbe ab.