Fußball l Schönebeck (nrc) Morgen tritt der Schönebecker SV in der Fußball-Landesliga beim SV Irxleben an. Die Partie, die vom 25. Februar verlegt wurde, beginnt um 14 Uhr.

Nachdem die Elbestädter das Derby gegen den SV Förderstedt mit 5:0 gewannen, verdrängten sie den SVI von Platz vier. Dass die Irxlebener nun umso mehr angreifen werden, davon geht auch Marko Fiedler, Trainer des SSV, aus. "In den letzten Jahren gab es immer schon sehr knappe Ergebnisse zwischen unseren Teams. Das wird wohl auch diesmal so sein." Fiedler rechnet zudem mit einem sehr kampfbetonten Partie.

Dabei ist der SVI eine eher defensivstarke Mannschaft. Bisher stehen nur 30 Gegentreffer auf dem Konto. "Wir sind allerdings die zweitbeste Offensivmannschaft der Liga", betont Fiedler. "Daher werden wir auch so auftreten und versuchen, uns so viele Chancen wie möglich zu erarbeiten." Der SSV hat schon der Vergangenheit bewiesen, dass er gegen abwehrstarke Teams bestehen kann, wie beispielsweise beim 1:1 gegen den Burger BC.

"Einfach wird es aber nicht", betont der Trainer trotzdem. "Irxleben hat einige starke Individualisten in seinen Reihen." Eine Manndeckung hat Fiedler allerdings nicht angeordnet. "Wir werden uns kompakt als Mannschaft gegen den Gegner stemmen." Und das Team ist vollzählig. "Die Jungs machen es mir zurzeit nicht gerade leicht", scherzt der Coach. "Jeder will spielen. Auf der anderen Seite freue ich mich sehr, dass alle da sind, denn so kann ich den angeschlagenen Spielern auch Schonzeiten gönnen."

Sollte der SSV gegen Irxleben gewinnen, dann wäre das bereits die fünfte Partie in Folge ohne Niederlage. Vier mal gewannen die Elbestädter, einmal spielten sie unentschieden. "Wir haben zurzeit einen guten Lauf", so Fiedler. Große Siegesträume hat der SSV allerdings nicht. "Wir wollen natürlich die letzten verbleibenden Spiele gewinnen, aber wir erlegen uns keinen Druck auf. Die Mannschaft soll auch so befreit wie möglich auftreten können. Das ist derzeit gegeben." Das Feld hinter dem dritten Tabellen ist allerdings recht eng. Neben dem SV Irxleben, der nur einen Punkt hinter Schönebeck liegt, steht auch der VfB Ottersleben mit zwei Punkten Differenz in Lauerstellung.