Salzlandkreis (hla/fna) l Trotz der vier Treffer von Torjäger Marcel Rohde konnte der MTV Welsleben den Verfolger aus Pretzien nicht abschütteln. Denn aus dem 13-Tore-Spiel in Wespen gingen die Blau-Weißen als Sieger hervor. Einen wichtigen Zähler für den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga, Staffel Nord, sicherte sich Löderburg bei der Reserve des Schönebecker SV. Auch Groß Rosenburg fuhr den ersten Dreier 2014 ein. Das Team stabilisierte sich so im Mittelfeld. Dagegen muss Sankt Georg Hecklingen weiter bangen.

Schönebecker SV II -

Bode Löderburg 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Benjamin Meyer (65.), 1:1 Dominic Riemann (77.); SR: Butscheck (Pömmelte), ZS: 20

FSV Wespen -

Blau-Weiß Pretzien 5:8 (0:4)

Tore: 0:1 Fabian Mieter (6.), 0:2 Patrick Regenstein (15.), 0:3, 0:4, 0:5 Dennis Wrubel (30., 42., 50.), 0:6 Patrick Regensten (53.), 1:6 Michael Fabian (56.), 1:7, 1:8 Maximilian Kompf (61., 65.), 2:8 Michael Prokop (69.), 3:8 Alexander Auer (FE, 71.), 4:8 Michael Prokop (74.), 5:8 Sebastian Cevik (82.); SR: L. Thiele (Nienburg), ZS: 24

MTV Welsleben -

Kleinmühl./Z. II 4:1 (1:1)

In einem über weite Strecken flotten und abwechslungsreichen Spiel brachte ein Freistoßtreffer die MTV-Führung. In der Folge hatten die Hausherren mehr vom Geschehen, sie nutzten aber ihre Chancen schlecht. Da sich die TSV-Reserve nie versteckte, wurde sie mit dem Ausgleich belohnt. Nach der Pause wurde der Staffelprimus noch aktiver. Er gewann vor allem viele Zweikämpfe und Laufduelle. Zudem erwies sich der vierfache Torschütze, Marcel Rohde, in dem sehr fairen Match als Schrecken der Gästeabwehr.

Tore: 1:0 Marcel Rohde (6.), 1:1 Nick Sroka (17.), 2:1, 3:1, 4:1 Marcel Rohde (64., 74., HE, 89.); SR: Engelhardt (Egeln), ZS: 49

VfB Glöthe -

Großmühlingen 1:1 (0:0)

Den besseren Start erwischte der Gast, doch er vergab die Führung (7.). Durch dieses Signal erwachte der VfB und verschaffte sich bis zur Pause ein optisches Übergewicht. Doch der konterstarke Gast hielt immer dagegen. Nach dem Wiederanpfiff - mit dem Wind im Rücken - erzeugten die Hausherren eine Menge Druck. Doch entweder wurden zum Teil hochkarätige Möglichkeiten vergeben oder die VfB-Angreifer scheiterten am starken Viktoria-Keeper Rene Beyer. Hoch verdient war die 1:0-Führung, doch eine Schaltpause in der Abwehr nutzte der Gast zum Ausgleich. So riss der Spielfaden der Glöther und die Mannschaft ging im Angriff immer mehr zur "Brechstange" über. Doch dabei geriet die vielbeinige Gästeabwehr nur noch selten in Gefahr, trotz Dauerbelagerung des Viktoria-Strafraumes.

Tore: 1:0 David Wiegand (64.), 1:1 Patrick Bösel (67.); SR: H. Lampe (Staßfurt), ZS: 38

Blau-Weiß Biere -

Jahn Gerbitz 4:3

Aufgrund von technischen Problemen gab es keinen elektronischen Spielbericht.

SR: Hopfgarten (Pretzien), ZS: 39

VfL Ilberstedt -

Schneidlingen 1:3 (0:3)

Der Gast bestimmte klar Hälfte eins, die durch den Hattrick von Sascha Setzer geprägt war. Den wuchtigen, körperbetonten und fairen Zweikämpfen der Gäste hatte der VfL wenig entgegenzusetzen. Nach der Pause bündelte der Gastgeber seine Kräfte neu und hatte nun optisch mehr vom geschehen. Doch vor dem Gästetor gab es trotz guter Chancen zu viele fußballerische Mängel. Chancen, um eine Wende des Spiels herbeizuführen, waren zahlreich vorhanden.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Sascha Setzer (17., 31., 38.), 1:3 Sebastian Tessmann (89.); SR: B. Radespiel (Breitenhagen), ZS: 45

Groß Rosenburg -

S. G. Hecklingen 4:2 (1:1)

Es war über weite Strecken ein offener Schlagabtausch, der von hohem Spannungsgehalt geprägt war. "Allen Rot-Weiß-Akteuren war diesmal der unbedingte Siegeswille anzumerken", so Fritz Becker vom Gastgeber. Die Hausherren trumpfen mit großer Einsatzfreude auf, doch die Gäste hielten kämpferisch stets dagegen. Nach der glücklichen 3:2-Führung nutzte der Gastgeber die Unruhe in der SHG-Abwehr und legte gleich das vierte Tor nach.

Tore: 1:0 Steven Jedlischka (6.), 1:1 David Arendt (44.), 2:1 Florian Große (FE, 58.), 2:2 David Arendt (59.), 3:2, 4:2 Christian Landau (83., 84.); SR: L. Thiele (Nienburg), ZS: 36