Die Nachwuchs-Fußballer des Schönebecker SC befinden sich weiterhin auf Erfolgskurs. Die C-Junioren ließen in der Landesliga dem Quedlinburger SV bei ihrem 5:1 (4:0)-Erfolg keine Chance. Als bester Spieler dürfte Kapitän Max Drewes gelten, der per Doppelschlag in der sechsten und 27. Minute die Weichen für den Erfolg stellte.

Schönebeck/Pretzien (ehu/nrc) l Auch die A-Junioren fuhren einen Kantersieg gegen den Burger BC ein, die E-Jugend trennte sich unentschieden von der SG Pretzien.

A-Junioren, Landesliga

Schönebecker SC -

Burger BC 4:0 (2:0)

Es war die erwartet schwere Partie. Beide Teams versuchten, von Beginn an aus einer sicheren Abwehr heraus, das Spiel aufzubauen und zu Torabschlüssen zu gelangen. Viele Mittelfeld-Zweikämpfe kennzeichneten dabei das Geschehen in den Anfangsminuten. Nach einem schönen Pass von Robert Soethe in das Zentrum der Burger Abwehr nutze Philipp Neugebauer gleich die erste SSC-Chance zur 1:0-Führung (5.). Danach kam auch Burg einige Male gefährlich in den Strafraum, doch Torhüter Lucas Schulz und seine Vorderleute Sascha Muth und Hannes Weidemeier klärten immer wieder und hielten den Kasten sauber. In der 31. Minute setzte sich Philipp Neugenbauer auf der Außenbahn durch und passte in den Rücken der Burger Abwehr, sodass Tobias Weidemann zur 2:0-Halbzeit-Führung einschob.

In Hälfte zwei sahen die Zuschauer einen immer stärker werdenden SSC, der sich Chance um Chance herausspielte. Florian Neugebauer (59.) und Robert Soethe (63.) nutzen jeweils eine Möglichkeit zur 4:0-Führung, womit das Spiel entschieden war. "Wir mussten verletzungsbedingt ab der 56. Minute vier Spieler auswechseln. Aber die Ersatzspieler Harke, Rahms, Albinus und Lorenz haben sich toll eingefügt und hatten einen großen Anteil am heutigen Sieg", so SSC-Trainer Erik Hunker.

SSC: Lucas Schulz - Matthias Fitzner (56. Christian Harke), Sascha Muth (André Albinus), Hannes Weidemeier, Mirko Sprengler (71. Hannes Rahms), Johannes Knoblauch, Chris Tromski, Tobias Weidemann (Bastian Lorenz), Philipp Neugebauer, Florian Neugebauer, Robert Soethe

E-Junioren, Kreisklasse

SG Pretzien -

Schönebecker SC I 2:2 (0:0)

Am Maifeiertag war der SSC bei der SG Pretzien zum Spitzenspiel der Staffel I zu Gast. Aufgrund kurzfristiger Absagen einiger Spieler und daraus resultierender Umstellungen in Abwehr und Mittelfeld standen die Vorzeichen für die Schönebecker nicht gut. So musste auch einer der etatmäßigen Torhüter als Feldspieler agieren und er bewährte sich.

Zu Beginn waren die jungen Elbestädter entgegen den vorherigen Spielen sofort präsent. Es wurden Zweikämpfe gewonnen und Passwege der Pretziener zugestellt, sodass sich auch erste Tormöglichkeiten ergaben. Die letzten zehn Minuten der ersten Hälfte gehörten aber den Gastgebern, die ihrerseits einige Chancen hatten. Durch gute Reaktionen beider Torhüter blieb es jedoch beim torlosen Remis. In der zweiten Halbzeit machte sich ein Kräfteverschleiß beim SSC bemerkbar. Daher arbeitete das Mittelfeld der "Grünen" nicht mehr konsequent und ließ den Gegner zweimal allein Richtung Strafraum ziehen, sodass die Gastgeber in Führung gingen. Jedoch zeigten der SSC eine starke kämpferische Leistung und gelangten durch eine eingeübte Freistoßvariante und einen schön vorgetragenen Angriff über die linke Seite jeweils zum verdienten Ausgleich.

SSC: Tilmann Knoblauch, Paul Meyer, Leon Hegend, Till Perschel (1 Tor), Oliver Lindstädt, Jannis Lammel , Lennert Reichmann, Tim Schattling, Simon Kröplin

F-Junioren, Kreisliga

Schönebecker SC II -

Nienb./Neugattersl. 2:1 (0:1)

Die Gäste dominierten zunächst die Partie und gingen in Front. Nur Torwart Ian Pesla war es zu verdanken, dass es zur Halbzeitpause nur 0:1 stand. Nach dem Wechsel präsentierten sich die Gastgeber völlig anders. Der SSC ließ zielgerichtet im Vorwärtsgang keine ernsthaften Chancen für die Gäste zu. Zunächst erzielte Leo Stockmann den Ausgleich, ehe Bojan Stojiljkovic den 2:1-Endstand markierte.

Schönebecker SC II -

SC Seeland 4:5 (4:0)

Im zweiten Spiel gegen den SC Seeland legte der SSC furios los. Zwei Treffer von Thure Gleiß sowie Tore von Leo und Bojan sorgten für eine 4:0-Führung zur Mitte der ersten Hälfte. Was dann folgte, war ein völliger Bruch im Spiel. Mangelnde Arbeit in der Defensive, keine Entlastung über Offensivaktionen sowie das Auslassen der Chancen brachten die Seeländer wieder zurück ins Geschehen. Schließlich wurde die Partie noch mit 4:5 verloren.

SSC II: Ian Pesla - Tim Schreiber, Leon Köhler, Thure Gleiß (2 Treffer), Bruno König, Leo Stockmann (2), Jonatan Schäfer, Bojan Stojiljkovic (2), Maximilian Tyrock, Lennox Hoppmann, Niklas Bartsch