Mit dem FSV Drohndorf/Mehringen steht der Kreismeister der Saison 2013/14 fest. Dazu herzlichen Glückwunsch. Mit nun bereits 14 Punkten Vorsprung ist es eine ähnliche Dominanz wie beim FC Bayern München in der Bundesliga.

Salzlandkreis (hla/fna) l Somit wird der Fokus in der Fußball-Salzlandliga an den letzten drei Spieltagen endgültig in Richtung Abstiegskampf gehen. Mit den Punktgewinnen des derzeitigen Schlusstrios ist das Feld der Mannschaften wieder enger zusammengerückt. Und auch Nienburg sollte sich noch nicht im sicheren Hafen fühlen, denn noch ist ein Sportgerichtsverfahren anhängig. Aber auch um die Plätze hinter dem Primus haben zahlreiche Teams ihren Ehrgeiz entwickelt. Somit dürfte bis zum Pfingstsonnabend die Spannung weiter hoch bleiben.

Bedauerlich war, dass aus Winningen, Eickendorf und von der SSC-Reserve erneut keinerlei Informationen gemeldet wurden.

SV Wolmirsleben -

Neugattersleben 0:5 (0:0)

Beide Mannschaften begannen mit dynamischem Offensivfußball, doch die erarbeiteten Chancen wurden nicht genutzt. Dazu produzierten zahlreiche Akteure zu viele Fehler. Zudem boten beide Teams gut organisierte Abwehrreihen auf. Vor allem Gästekeeper Philipp Schulze fiel positiv auf. Denn als der SVW nach der Pause erneut druckvoll begann, verhinderte er mehrfach den Gegentreffer. Doch nach der VfB-Führung geriet das Spiel der Gastgeber ins Stocken und zerfiel nach dem 0:2 völlig. Die stets kontrolliert aufspielenden Gäste nutzten ihre Überlegenheit und körperliche Frische eiskalt zum klaren Sieg.

Tore: 0:1 Denis Neumeister (53.), 0:2 Manuel Meiling (75.), 0:3 Sebastian Salzmann (ET, 75.), 0:4 Timm Wienert (81.), 0:5 Ronny Schütze (FE, 85.); SR: Hunker (Barby), ZS: 10

SV 08 Baalberge -

SV Rathmannsdorf 6:1 (3:1)

Der Endstand täuscht klar über den Verlauf hinweg. Bis zur Pause war es ein flottes Match auf Augenhöhe, wobei der Gast aus seiner starken Startphase zu wenig machte. Nach dem Ausgleich platzte beim SV 08 der Knoten. Mit dem Doppelschlag zum 3:1 erhielt er Oberwasser. Nach der Pause erzeugte der SVR gewaltig Druck, da der SV 08 nun in Unterzahl war. Doch die Mannschaft hatte das Glück auf ihrer Seite, fand zudem eine oft unsortierte Gästeabwehr und Konterräume, die gut genutzt wurden. Dennoch fiel der Sieg, gemessen an den Spielanteilen, "zu hoch aus", so 08-Trainer Karsten Meixner.

Tore: 0:1 Thomas Keye (FE, 13.), 1:1 Sebastian Arndt (21.), 2:1 Tomas Fau (26.), 3:1 Sebastian Knapp (28.), 4:1 Sebastian Arndt (60.), 5:1 Sebastian Knapp (84.), 6:1 Thomas Stecker (ET, 88.); SR: S. Schulz (Bernburg), ZS: 74, Rot: Tobias Kretschmer (45.) -Baalberge-

TSG Unseburg/Tarthun -

TSG Calbe II 8:2 (4:1)

Der Gastgeber bot eine starke Leistung, kam sofort in seinen Rhythmus und fand dazu noch einen Gegner, der offensiv mitspielte. Doch die Gäste brachten im Angriff wenig zustande. Da war Unseburg wesentlich effektiver und zielstrebiger. So war schon zur Pause eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Wechsel wollte Calbe noch etwas reißen und wurde noch offensiver - auf Kosten der Abwehr. Diese Freiräume nutzte der konterstarke Gastgeber eiskalt zum Kantersieg. Viele Angriffe waren sehenswert herausgespielt.

Tore: 1:0 Anee-Jan van der Velde (14.), 2:0 Denis Winter (17.), 3:0 Jose Mundt (30.), 4:0 Steven Brehmer (ET, 32.), 4:1 Eric Bär (45.), 5:1 Denis Winter (61.), 6:1 Anee-Jan van der Velde (64.), 6:2 Steven Brehmer (67.), 7:2 Jose Mundt (81.), 8:2 Anee-Jan van der Velde (86.); SR: Lange (Könnern), ZS: 35

Egelner SV Germania -

Drohndorf/Mehr. 2:3 (0:1)

In einem gutklassigen, meist vom Kampf geprägten Spiel begegneten sich beide Mannschaften bis in die Schlussphase hinein meist auf Augenhöhe. Dabei hatte jedes Team immer wieder sehr gute Phasen. Eine davon nutzte der neue Kreismeister zur Führung. Doch dies stachelte eher den Ehrgeiz der Gastgeber an. Diese entwickelten nach der Pause gewaltigen Angriffsdruck und nutzten ihre stärkste Phase per Doppelschlag zur Führung. Danach hatte der FSV gewaltige Probleme, seine Reihen wieder zu ordnen. Doch über den Kampf wurde erneut Druck erzeugte und der Ausgleich erzielt. Da sich der ESV kurz darauf dezimierte, gab es einen Bruch im Spiel und der FSV gewann Oberwasser. Im starken Schlussspurt hatten die Gäste mehr "Körner".

Tore: 0:1 Dominik Ernst (32.), 1:1 Tobias Liste (52.), 2:1 Andreas Janott (58.), 2:2 Andreas Wolf (ET, 76.), 2:3 Christian Laßbeck (81.); SR: M. Walke (Biere), ZS: 69, Gelb-Rot: Andreas Janott (78.) -Egeln-

BSV Eickendorf -

Giersleben 3:3 (1:0)

Tore: 1:0 Philipp Schmoldt (30.), 1:1 Mathias Stephan (68.), 1:2 Martin Volkmar (74.), 1:3 David Altermann (FE, 79.), 2:3, 3:3 Philipp Schmoldt (87., 89.); SR: Meiners (Groß Börnecke), ZS: 20

Schönebecker SC II -

1. FSV Nienburg 3:2 (2:1)

Tore: 1:0 Sebastian Guhde (13.), 2:0 Christian Erxleben (17.), 2:1 Jan Thiele (32.), 3:1 Sebastian Guhde (82.), 3:2 Alexander Degraf (90.); SR: S. Neumann (Staßfurt), ZS: 25

Eintracht Winningen -

Einheit Bernburg 5:2 (3:2)

Tore: 0:1 Simon Kirchhof (2.9, 0:2 Mitchell Beyreuther (11.), 1:2 Maik Feldheim (29.), 2:2 Norman Schmidt (35.), 3:2 Ingo Krone (40.), 4:2, 5:2 Jens Bilsing (65., 82.); SR: Wondratschek (Westeregeln), ZS: 43