Salzlandkreis (hla/fna) l Eine wahre Torflut (33) gab es in den fünf Spielen der Unionsliga der Frauen. Dabei ragen natürlich die beiden zweistelligen Siege des Spitzenduos heraus, vor allem der Erfolg von Timmenrode. Doch dazu muss bemerkt werden, dass Breitenhagen im gesamten Spiel in Unterzahl spielen musste, zudem Leistungsträgerinnen fehlten. Erneut einen Aufschwung gab es bei den Unseburger Frauen, die nun sogar Latdorf überflügelten. Den SSV-Frauen sollte der Titel mit sieben Punkten Vorsprung und einen Spiel weniger als Verfolger Timmenrode aber praktisch nicht mehr zu nehmen sein.

Grün-Gelb Ströbeck -

Eintracht Winningen 0:0

Tore: Fehlanzeige: SR: Berkmann (Rohrsheim), ZS: 12

Blau-Weiß Breitenhagen -

SV Timmenrode 0:10 (0:2)

Tore: 0:1 Sarah Kunzmann (15.), 0:2 Anja Sterwtetschka (32.), 0:3 Vivien Am Ende (36.), 0:4 Melanie Wichert (39.), 0:5 Nataly Wagner (42.), 0:6 Vivien Am Ende (53.), 0:7 Janett Alexandrow (57.), 0:8, 0:9, 0:10 Vivien Am Ende (58., 60., 62.); SR: Gütling (Calbe), ZS: 16

TSG Unseburg/Tarthun -

SG Eickendorf 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Anja Schubert (14.), 2:0 Sara Haberzettl (60.); SR: Multischewski (Aschersleben), ZS: 20

Schwarz-Weiß Badeborn -

Lok Aschersleben 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 Maja Kessler (1.), 1:1 Tina Fessel (25.), 2:1 Maja Kessler (27.), 2:2 Sabrina Ninschkewitz-Hohbein (39.); SR: P. May (Thale), ZS: 18

Schönebecker SV -

VfB Glöthe 16:1 (8:0)

Tore: 5x Christin Hochholz, 3x Manuela Pechstein, 3x Kristin Grußka, 2x Cornelia Thomas, 2x Susanne Ebeling, Jeannette Schulze - Jenny Kemp; SR: Nickel (Eickendorf), ZS: 15