Claudia Schüßler ist Bezirksmeister

Magdeburg (fna). Es wird sie womöglich ein bisschen ärgern, dass sie sich den Titel teilen muss. Leichtathletin Claudia Schüßler (W 15) vom Schönebecker SC sicherte sich bei der Hallen-Bezirksmeisterschaft am Sonnabend in Magdeburg über 60 Meter in 8,26 Sekunden den ersten Platz – ebenso wie Josefin ter Burg (SC Magdeburg). Im Vorlauf lief Schüßler noch eine starke 8,21 Sekunden. Ebenfalls einen geteilten ersten Platz gab es in der W 13 zwischen Annelie Jacobs (Tangermünder LV) und Sophia Schultze (SSC). Beide übersprangen die Querstange bei 1,35 Meter. Teamkollegin Christin Fillinger (W 15) lief über 800 Meter in 2:30,63 Minuten auf Rang zwei. Ebenfalls Silber gewannen Sarah Wallwitz (wJA) im Kugelstoßen mit 10,35 Metern, Julia Knape (wJB) über 200 Meter in 27,56 Sekunden, Jessica Lichtenfeld (W 15) im Kugelstoßen mit 11,86 Metern und Lucas Müller (mJA) über 60 Meter in 7,56 Sekunden sowie die 4x200 Meter Staffel des SSC (mJA). Andreas Broska (mJA) von der TSG Calbe wurde über 200 Meter in 25,33 Sekunden Zweiter. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Neue Spielerinnen beim Schönebecker SV

Schönebeck (fna). Der Schönebecker SV hat zwei neue Fußballerinnen verpflichtet. Sabrina Ninschkewitz wechselte vom Stadt- rivalen SSC zurück an die Barbarastraße, zudem verstärke Stephanie Michaelis vom Magdeburger FFC das Team, heißt es auf der Homepage des SSV. Beide seien ab dem 4. Januar 2011 spielberechtigt.

Ein wichtiger Sieg für die "Ballers"

Schönebeck (fna). Mit einem 82:75 (50:40)-Erfolg über den 1. Burger BV haben die "Ballers" der TG Schönebeck zwei wichtige Punkte im Kampf um den Verbleib in der Basketball-Landesliga eingefahren. Erfolgreichster Werfer war Tobias Bauer mit 31 Zählern, Felix Brandenburger (15), Sebastian Miehlke (16) und Alexander Schmalz (10) punkteten zweistellig.

Kollatsch/Kohl im Halbfinale raus

Magdeburg (fna). Bei der Landesmeisterschaft im Tischtennis war für das Doppel Michael Kollatsch/Andy Kohl im Halbfinale Schluss. Das Duo vom Schönebecker SV unterlag Christian Tschense/Timo Christ knapp mit 2:3. Im Einzel wurde Kollatsch in seiner Vorrundengruppe D Dritter, ebenso Kohl in der Gruppe H. Somit verpassten ie die nächste Runde.

Klare Angelegenheit beim VC 97 Staßfurt

Staßfurt (fna). In nur 53 Minuten reiner Spielzeit mussten sich die Regionalliga-Volleyballerinnen des VC 97 Staßfurt am Sonnabend dem Dritten SC Potsdam II mit 0:3 (11:25, 21:25, 16:25) geschlagen geben. Sie bleiben Drittletzter der Tabelle.

Concordia behält Kontakt zum Ersten

Welsleben (fna). Der TTC Welsleben hat in der Tischtennis-Bezirksklasse weiterhin Kontakt zum Ersten FSV Nienburg. Concordia gewann gestern gegen den Froser SV mit 9:2. Bereits nach den Doppeln und den ersten vier Einzeln führte der Gastgeber mit 6:1. Andreas Spichal, Jan Borkowski und Stefan Feder machten mit ihren Siegen schließlich den Erfolg perfekt. Damit ist Welsleben Zweiter und punktgleich mit dem Schönebecker SV V.

Beide Schönebecker Teams in Endrunde

Förderstedt (fna). Die Fußballerinnnen des Schönebecker SC und des Schönebecker SV zogen am Sonnabend als Erste ihrer Staffeln in die Endrunde der Hallen-Kreismeisterschaft ein. Ebenfalls dabei sind der SV Breitenhagen und Fichte Latdorf. Die SpG Eickendorf/Förderstedt, Wacker Felgeleben und die TSG Calbe schieden hingegen aus. Ein ausführlicher Bericht folgt.

SV Pädagogik II ohne Punkte in der Altmark

Tangermünde (fna). Die Volleyballerinnen des SV Pädagogik Schönebeck II kehrten gestern Nachmittag ohne Punkte aus der Altmark heim. Nach der 0:3 (14:25, 19:25, 25:27)-Niederlage gegen Gastgeber Tangermünder LV verloren sie auch die Begegnung gegen die ZLG Atzendorf mit 0:3 (15:25, 22:25, 18:25). Das Team bleibt damit bei acht Pluspunkten und auf dem achten Platz der Landesliga Nord.

Breitenhagen bleibt Angstgegner der PSU

Potsdam (fna). Der SV Breitenhagen bleibt der Angstgegner der Potsdamer SU in der Hockey-Regionalliga. Nach dem 8:4-Erfolg im Hinspiel sicherte sich das Team um Torjäger Dietmar Ebert am Sonnabend erneut beide Punkte. Es gewann auswärts mit 8:7. Gestern folgte ein 7:3-Sieg gegen den HC Königs Wusterhausen. Damit klettert der SVB auf den dritten Tabellenplatz.

SSV-Keglerinnen mit weißer Weste

Wählitz (fna). Durch den knappen 5 193:5 172-Erfolg bei der SG Wählitz hat der Kegel-Verbandsligist Schönebecker SV einen kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und sich von der unmittelbaren Konkurrenz um zwei Punkte abgesetzt. Das Team ist nun mit ausgeglichenem Konto (10:10) auf dem siebten Platz und kann in einer Woche gegen den Tabellenführer SV Burgwerben auf heimischer Anlage befreit aufspielen. Die SSV-Frauen haben ihre weiße Weste in der Landesliga verteidigt. Sie gewannen gestern beim BSV Halle-Ammendorf mit 2 988:2 909.