Glinde/Barby (tre/nrc) l Im Rahmen des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" veranstalteten die Boxer des PSV Schönebeck in Glinde und Barby ein Trainingslager für Jugendliche verschiedener Herkunft. Das Projekt wird vom Bundes-ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Insgesamt nahmen 13 Sportler und drei Trainer die Möglichkeit wahr, sich bei Sport und Spiel in fremder Umgebung besser kennenzulernen.

Neben der Vorbereitung auf die letzten beiden Wettbewerbe vor der Sommerpause, einer Freiluftveranstaltung in Zeitz (bei Barby) und der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele in Schönebeck, ging es den Trainern auch um die Vermittlung sozialer Kompetenzen. Nach der Ankunft am späten Nachmittag auf der schönen Anlage in Glinde und dem Bezug der Zimmer begann der erste Tag mit einer großen Trainingseinheit mit kräftigungs- und boxspezifischen Übungen sowie kleinen Spielen. Anschließend wurde gemeinsam gegrillt und der Abend klang gesellig in lockerer Runde aus, denn am nächsten Morgen wurde zeitig zum Frühsport geweckt.

Die zweite Trainingseinheit begann mit einem Geländelauf, anschließend wurde der Glinder Spielplatz zur Hindernisstrecke und am Ende gab es ein Abschlussspiel "Alt" gegen "Jung", das die "Jungen" mit einem Entscheidungstreffer gewannen. Am Nachmittag zogen Trainer und Sportlern ein positives Fazit und wünschten sich für das nächste Jahr eine Wiederholung.