Barleben (nrc) l Es dürfte wohl ein versöhnlicher Abschluss in der Fußball-Landesliga für die TSG Calbe sein. Mit einem 3:3 (1:1) gegen den Tabellenersten FSV Barleben verabschiedeten sich die Saalestädter von ihrem Publikum, die über den Ausgang wohl ebenso erfreut sein dürften wie die Mannschaft.

Im Hinspiel hatte Calbe mit 0:3 deutlich das Nachsehen. Für eine Revanche reichte es zwar nicht, aber die TSG präsentierte sich weitaus besser. Es gelang der Elf von Thomas Sauer, das eigene Tor zumindest bis zur 37. Minute sauber zu halten. Dann erzielte Barlebens Torsten Kühnast aber doch das 1:0. Die Gäste steckten aber nicht auf und es gelang ihnen noch in der Schlussminute der ersten Hälfte den Ausgleich herzustellen. Der Torschütze war August Schultz.

In der zweiten Halbzeit konnte Calbe sogar in Führung gehen, als Sascha Bergholz in der 62. Minute zum 2:1 einnetzte. Der Vorsprung wehrte aber nur fünf Minuten, dann sorgte FSV-Akteur Philipp Hennecke wieder für ausgeglichene Verhältnisse.

Es ging nun Schlag auf Schlag, was vor allem die Zuschauer sehr freute. In der 72. Minute brachte Bergholz die TSG in Front und wieder fünf Minuten später fiel der 3:3-Ausgleich durch David Hennig. "Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe", resümierte der TSG-Coach zufrieden. "Wir waren nah dran, Barleben die erste Niederlage beizubringen."

TSG Calbe: Richter - Noack, Zapke, Harms, Schultz, Plantikow (77. Gille), T. Schmidt, Voigt, F. Schmidt, Schliemann (37. Bergholz), Würlich (70. Jakobs)

Tore: 1:0 Torsten Kühnast (37.), 1:1 August Schultz (45.), 1:2 Sascha Bergholz (62.), 2:2 Philipp Hennecke (67.), 2:3 Sascha Bergholz (72.), 3:3 David Hennig (79.); SR: Marcus Peter; ZS: 99