Schönebeck (nrc) l Sowohl die Fans als auch der Trainer wussten wohl nicht so recht, was den Schönebecker SV in der zweiten Halbzeit der Fußball-Landesliga-Partie geritten hatte. Durften die Zuschauer noch in der ersten Hälfte über ein Tor nach dem anderen jubeln, präsentierte sich der SSV nach dem Wiederanpfiff wie ausgewechselt und unterlag dem SV Irxleben schließlich noch mit 4:5 (4:1).

Danach sah es in der ersten Hälfte nicht aus. Bereits nach fünf Minuten hatte Denis Neumann die erste große Chance, zwei Minuten später versuchten sich drei weitere Schönebecker, scheiterten aber entweder am Irxlebener Keeper Sebastian Deumeland oder schossen den Ball über den Kasten. In der 13. Minute durfte dann endlich gejubelt werden. Robert Kellermann schlug einen langen Ball aus der eigenen Hälfte, der direkt bei Sascha Sommer landete - 1:0. Auch Irxleben hatte mit langen Bällen Erfolg. In der 23. Minute fiel der Ausgleich durch Steven Hahn. Kurz darauf sah es schon nach dem 1:2 aus. Es gab eine Ecke für die Gäste, der Ball flog gefährlich nah zum Tor, aber Enrico Willner stand parat und klärte.

Im Anschluss bestimmte dann der SSV das Geschehen. Wieder erfolgte ein langer Pass aus der eigenen Hälfte, der seinen Abnehmer dieses Mal in Neumann fand. Dieser erzielte somit sein 23. Saisontor in der Landesliga (36.). Dann folgten die Treffer im Akkord. Sascha Döring traf zum 3:1 (40.), Neumann erneut zum 4:1 (44.). Damit sah es schon so aus, als hätte sich der SSV für die 3:1-Hinspiel-Niederlage revanchiert.

Die deutliche Führung zur Pause schien den SSV wohl leichtsinnig gestimmt zu haben. "Die Marschroute wurde verlassen und die Vorgaben nicht umgesetzt", haderte Fiedler. "Die Abwehr stand zu weit auseinander und wir sind in die Konter gelaufen". Irxleben nutzte seine Chancen und ging schließlich noch mit 5:4 als Sieger vom Feld.

Das letzte Saisonspiel hielt noch zwei Abschiede parat. Tim Pülicher wechselt nach Neugattersleben und Rolf Schulze kickt in der kommenden Saison bei seinem Heimatverein BSV Eickendof, um mehr Zeit für die Familie zu haben.

SSV: Willner (78. Gondeck), Ebeling, Schulze, Kellermann, Neumann, Hellige (68. Palm), Döring, Sommer (46. Both), Schuller, Wagner, Pülicher

Tore: 1:0 Sascha Sommer (13.), 1:1 Steven hahn (23.), 2:1 Denis Neumann (36.), 3:1 Sascha Döring (40.), 4:1 Denis Neumann (44.), 4:2 Soeren Schott (54.), 4:3 Tim Pülicer (57. ET), 4:4 Soeren Schott(60.), 4:5 Sven Küster (68.); SR: Tobias Menzel, ZS: 33.