Zschornewitz/Schönebeck (kza/sza) l Am vergangenen Wochenende durften die Ruderer des Schönebecker Sportclubs (SSC) den ersten Höhepunkt der laufenden Saison erleben. Auf der Landesmeisterschaft des Ruderverbandes Sachsen-Anhalt, die in Zschornewitz ausgetragen wurde, konnten gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

Am ersten Renntag des Wochenendes, dem Sonnabend, wurde insgesamt 16-mal am Siegersteg angelegt, darunter vier Gold-, sieben Silber- und fünf Bronzemedaillen. Vor allem die jüngsten Sportler, Robin Däsler und Wendelin Scheiner, die mit ihren Ruderkameraden von der Goitzsche in Bitterfeld den Sieg im Doppelvierer der Elfjährigen souverän erringen konnten, glänzten. Auch alle anderen Sportler zeigten durch schöne Rennen, die stets spannend gestaltet wurden, ihre gute Form. Diese gilt es, in zwei Wochen beim Bundeswettbewerb, für den sich alle 13- und 14-jährigen Ruderer des SSC qualifiziert haben, abzurufen.

Am ersten Tag konnten Gabi Wölfer und Johannes Koch zwei Landesmeistertitel im Einer und Doppelzweier errudern.

Am Sonntag gab es dann den erhofften erfolgreichen Abschluss für dieses Wochenende. An diesem Renntag konnte Jonah Mertens mit den Ruderkameraden aus Magdeburg, Havelberg und Bernburg den Sieg im Jungen Doppelvierer der Zwölf- und 13-Jährigen gewinnen, der durch Janis Winkelmann gesteuert wurde, der die vier Jungs richtig anfeuerte. Auch am Sonntag sind neben diesen zwei Goldmedaillen drei Silber- und Bronzeschmuckstücke zu verzeichnen.

Weitere Goldmedaillen fügten Karl Zander und Johannes Koch hinzu, die in einer Renngemeinschaft Landesmeister im Zweier beziehungsweise Achter wurden. Gabi Wölfer errang im Doppelzweier der Masters mit ihrer Partnerin Kerstin Ganse einen ungefährdeten Sieg.

Nun heißt es, fleißig weitertrainieren für die Jungen und Mädchen des SSC Abteilung Rudern, um beim Bundeswettbewerb richtig anzugreifen.

Die Ruderer freuen sich immer über Nachwuchs. Bei Interesse können sich Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren bei den Trainern Karl Zander unter Telefon (01 51) 29 18 72 05 sowie Erik Winder unter der Nummer (01 76) 72 29 01 76) melden. Oder sie suchen gleich den Weg ins Bootshaus, Buschweg 7, in Schönebeck zu den Trainingszeiten am Dienstag von 16.30 bis 18.30 Uhr, am Mittwoch von 16.30 bis 18.30 Uhr oder am Freitag von 15 bis 17 Uhr.

Weitere Ergebnisse

Sonnabend

Janis Winkelmann: Jung/Mäd 4x+ 11+12 2. Platz; Jung 4x+ 11+12 2. Platz; Jung/Mäd 4x+ 12+13 2. Platz; Mäd 4x+ 12+13 3. Platz

Toni Krüger: Jung 2x 13+14 5. Platz; Jung 4x+ 13+14 4. Platz

Jack Otto: Jung 2x 13+14 LG 3. Platz; Jung 4x+ 13+14 5. Platz

Wendelin Scheiner: Jung 4x+ 11 u.j. 1. Platz

Robin Däsler: Jung 4x+ 11 u.j. 1. Platz

Jonah Mertens: Jung 2x 12+13 2. Platz

Max Wiedemann: Jung 2x 12+13 4. Platz

Merlin Rexhepi: Jung 2x 12+13 LG 3. Platz; Jung 4x+ 13+14 5. Platz

Sean Mertens: JM 1x B LG 7. Platz; JM 4+ A u. B 2. Platz

Stefanie Höpfner: Mäd 2x 13+14 3. Platz

Hendrike Bühring: Mäd 4x+ 12+13 3. Platz

Johannes Koch: MM2 x 1. Platz; MM 1x 2. Platz; SM/F 4x 2. Platz

Gabi Wölfer: MW 1x 1. Platz

Sonntag

Toni Krüger: Jung 1x 14 8. Platz

Jack Otto: Jung 1x 14 LG 4. Platz

Janis Winkelmann: Jung 1x 12 9. Platz; Jung 4x+ 12+13 1. Platz

Merlin Rexhepi: Jung 1x 13 LG 3. Platz

Robin Däsler: Jung 1x 11 6. Platz

Sean Mertens: JM 2x B LG 2. Platz; JM 8+ A u. B 2. Platz

Jonah Mertens: Jung 4x+ 12+13 1. Platz

Max Wiedemann: Jung 4x+ 12+13 3. Platz

Stefanie Höpfner: Jung/Mäd 4x+ 13+14 2. Platz

Hendrike Bühring: Jung/Mäd 4x+ 13+14 3. Platz

Johannes Koch: SM 2x A 2. Platz; MM 8+ 1. Platz

Gabi Wölfer: MW 2x 1. Platz