Calbe/Groß Rosenburg (sle/fna) l Die C-Jugend-Kicker der SG Calbe/Rosenburg sicherten sich durch einen 1:0-Sieg gegen Lok Aschersleben II am letzten Spieltag die Kreismeisterschaft. Die Gäste, die unterstützt durch mehrere Spieler der ersten Mannschaft nach Calbe angereist waren, verlangten der SG nochmal alles ab.

In der Anfangsphase merkte man den Gastgebern die Anspannung an. Jeder hatte Angst, einen Fehler zu begehen und in Rückstand zu geraten. In der Folge kamen die Schützlinge von Rehren/Spengler immer besser ins Spiel. Allen voran Erik Ollenhauer, der im defensiven Mittelfeld nahezu alle Zweikämpfe gewann, somit viele Chancen der Aschersleber im Keim erstickte und viele Angriffe einleitete. In der 29. Minute erkämpfte sich Erik Ollenhauer den Ball im Mittelfeld und bereitete mustergültig für Tobias Pantel vor. Dieser nutzte seine Schnelligkeit und vollendete mit einem straffen Schuss zur vielumjubelten Führung.

Nach der Pause merkte man den Gastgebern an, dass sie nichts mehr anbrennen lassen wollten. Jedoch wurden viele Angriffe nicht konsequent zuende gespielt. Aschersleben erarbeitete sich immer mehr Feldvorteile, aber die Abwehr um Florian Falke und Max Wioska stand wieder einmal sehr sicher. Die einzigen Schüsse, die auf das Calbenser Tor kamen, waren sichere Beute für Philipp Küster, der in der gesamten Meisterrunde lediglich nur einmal hinter sich greifen musste. Der TSG-Torhüter strahlte wieder sehr viel Ruhe aus und leitete einige Angriffe durch seine weiten Abschläge ein. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel bei der Spielgemeinschaft keine Grenzen mehr.

In der gesamten Meisterrunde holten sich die Saalestädter 16 Punkte und ließen lediglich ein Gegentor zu. Demzufolge haben sie verdient den Kreismeistertitel gewonnen.

TSG Calbe: Philipp Küster - Florian Falke (55. Niklas Donath), Max Wioska, Pascalle Fröhlich, Christoph Oßwald, Lukas Irlen (42. Christoph Hoffman), Justin Jakobs, Philipp Dauch, Erik Ollenhauer, Tobias Pantel, David Lull