Kleinmühlingen (hla/fna) l Lange wehrte sich der TSV Eggersdorf erfolgreich. Im Fußball-Pokalendspiel gegen den favorisierten Landesligisten Schönebecker SC traten die Bördeländer aus der Kreisklasse verständlicherweise defensiv auf, hatten zuweilen auch das nötige Glück. Doch am Ende behielt der SSC mit 3:0 (2:0) die Oberhand. Maximilian Heinrich war dabei zweimal erfolgreich.

Der Favorit ergriff mit hohem Tempo von Beginn an die Initiative. Es war zunächst ein recht einseitiges Match, bei dem es dem Landesligisten aber an Durchschlagskraft vor dem Tor mangelte beziehungsweise die Blau-Weißen immer wieder erfolgreich störten. Auf der anderen Seite sorgte Nils Brandt für die erste gefährliche Szene, doch seinen Freistoß-Kracher parierte Keeper Malte Steuer stark.

In der Folge nahm der SSC-Angriffsdruck zu, doch noch stand die stabile Abwehr gut. Jedoch musste sie den schnelleren Gegner immer wieder ziehen lassen. Die Blau-Weißen hatten Glück, als eine Abwehr nur am eigenen Pfosten landete (22.). Doch nach einer Kombination über drei Stationen vor dem Strafraum fiel das überfällige 1:0 (25.) für die "Grünen" durch Erik Nordmann. Als wenig später Maximilian Heinrich einen Freistoß des Gegners am eigenen Strafraum abfing und zu einem starken Alleingang ansetzte, dabei einige Gegenspieler förmlich stehen ließ, fiel das 2:0. Dieser Doppelschlag war schon eine gewisse Vorentscheidung. Bitter für Eggersdorf: Die Mauer hatte sich noch vor der Ausführung vermeintlich Stück für Stück nach vorn bewegt, sodass der Schuss genau vor den Füßen vom Torschützen landete.

Nach der Pause zeigte sich der TSV kämpferisch besser eingestellt und wehrte sich immer wieder gegen die SSC-Angriffe. Jedoch konnte keine eigene Torgefahr ausgestrahlt werden. Die gegnerische Abwehr hatte wenig Mühe und geriet nie ernsthaft in Gefahr. Das Niveau verflachte immer mehr, weil beide Teams mehrfach wechselten. Dennoch bestimmten die Favoriten weiter den Rhythmus. Sie entschieden Mitte der zweiten Hälfte mit dem zweiten Tor von Maximilian Heinrich die Begegnung für sich. Die große Chance zum Ehrentreffer hatte Markus Neumann in der Schlussminute. Ihm rutschte der Ball allerdings vom Fuß.

Blau-Weiß Eggersdorf: Martin Schuchhardt - Karl Bachmann, John Schnürpel, Julian-Pascal Falkenthal, Markus Neumann, Lars Brehmer, Nils Brandt, Paul Bartosch, Max Dobbrunz, Lea Maue, Jan Peter Haberland, Noah Gökdag, Jonas Stolle, Oscar Römer, Maurice Müller, Rene Fischer

Schönebecker SC: Malte Steuer - Georg Polczyk, Tim Seydlitz, Tobias Brock, Niclas Drangusch, Maximilian Heinrich, Matti Kuhne, Erik Nordmann, Fabian Altmann, Luca Stockmann, Elias Friedrich, Max Laesecke, Justin Hampel, Tom Schröder, Julian Bandmann, Jonas Glöckner

Tore: 0:1 Erik Nordmann (25.), 0:2, 0:3 Maximilian Heinrich (27., 44.); SR: Christian Wegener (Calbe), ZS: 82

Bilder