Calbe (mkü) l Nur drei Tage nachdem Regionalligist 1. FC Magdeburg seine Visitenkarte im Hegerstadion abgab, empfing Fußball-Landesligist TSG Calbe den TSV Mosigkau zu einem weiteren Test. Und kam in der noch jungen Vorbereitungsphase zu den ersten Toren. Der Gast, sonst in der Landesklasse 5 zu Hause, wurde deutlich 5:0 (2:0) bezwungen.

Motivationsprobleme nach dem Testspiel-Kracher gegen den FCM gab es bei den Saalestädtern keine. Im Gegenteil: Erlebten die Calbenser am Mittwoch beim 0:4 eine reine Abwehrschlacht, freuten sich die Zuschauer im Hegerstadion diesmal über viele gelungene Offensivaktionen ihres Teams.

"Zwar klappte aufgrund der hohen Temperaturen, der Trainingseinheit unmittelbar vor dem Spiel und der Tatsache, dass wir keinen Wechselspieler hatten, nicht alles. Insgesamt war das aber schon ganz ordentlich", fasste Trainer Torsten Brinkmann, der im 4-4-2-System spielen ließ, zusammen.

Der erste Treffer war zugleich der schönste. Ein Diagonalpass von Vit Fiser landete bei Christian Kober, der präzise auf August Schultz flankte. Dieser vollendete mit einer Direktabnahme aus elf Metern (10.). Die TSG hatte das Spiel jederzeit im Griff. Zwar wurden einige Angriffe zu überhastet abgeschlossen, war das Passspiel oft ungenau, dennoch reichte es zu vier weiteren Toren, darunter zwei Doppelpacks von Sascha Bergholz und Schultz.

TSG Calbe: Brandt (46. Richter) - Voigt, Zapke, Schröder, Voigt - Kober, Fiser, Schmidt, Berner - Bergholz, Schultz.

Tore: 1:0, 2:0 Schultz (10./26.), 3:0 Bergholz (49.), 4:0 Schmidt (59.), 5:0 Bergholz (65.).