Beachvolleyball l Kiel (fna) Mit einem Sieg im ersten Spiel am Sonnabend wäre dem Duo Verena Horrmann/Nicole Bade (SV Pädagogik Schönebeck/USV Halle) der Coup gelungen, einen einstelligen Platz zu erkämpfen. Doch nach der klaren 0:2 (-12, -7)-Niederlage gegen Annalena Grätz/Laura Paulick (Potsdam/Cottbus), immerhin Bundespokal-Vizemeister im Jahrgang 1996, mussten sie sich bei der Deutschen Meisterschaft U 19 mit dem 13. Rang begnügen. "Wir haben in diesem Spiel zu viele Fehler produziert, um besser abzuscheiden", berichtete Verena Horrmann. "Der 13. Platz ist aber auch in Ordnung."

Den Titel sicherte sich die Staßfurterin Sarah Mater (Dresdner SC) mit ihrer Partnerin Sarah Schneider (TSV Frankenberg). Sie bezwangen Constanze Bieneck und Lisa-Sophie Kotzan (Biedenkopf/vereinslos) mit 2:0 (13, 14).

Für Verena Horrmann geht es indes am kommenden Wochenende bereits weiter. Dann wird sie mit Thora Bauer (Braunsbedra) bei der Deutschen Meisterschaft U 18 am Bostalsee starten.