Zorbau (fna) l Im Duell der Fußball-Landesligisten musste sich die TSG Calbe (Staffel Nord) beim SV Zorbau (Staffel Süd) in der ersten Runde des Landespokals mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Beide Teams mussten aufgrund personeller Ausfälle umstellen. Calbe begann sehr defensiv und setzte auf Konter über die schnellen Sascha Bergholz und Vit Fiser. Doch gegen die aufmerksame Abwehr der Gastgeber konnten die beiden wenig ausrichten, beziehungsweise scheiterten sie am glänzend aufgelegten Matthias Henze zwischen den Pfosten.

Die Gastgeber hatten also mehr von der Partie und versuchten, über unterschiedliche Mittel einen Weg durch die Deckung der Calbenser zu finden. Doch zunächst wehrte sich die TSG erfolgreich und hinderte Patrick Baudisch oder Kevin Kalisch am Abschluss.

Nach dem Wechsel markierte Zorbau die Führung. Zunächst setzte Baudisch sich durch und flankte. Seine Hereingabe wehrte Keeper Benjamin Richter ab, jedoch zu kurz. Der Ball landete genau vor dem Füßen von Kevin Haschke, der keine Probleme hatte, die 1:0-Führung zu erzielen.

Kurz vor dem Ende drohte noch ein Spielabbruch, weil der einsetzende Regen noch ein Gewitter mit sich brachte. Dieses zog aber am Geschehen vorbei.

Am Ende blieb es beim knappen Erfolg für die Gastgeber, die damit in die zweite Runde einzogen. Die TSG wird indes noch intensiv arbeiten müssen, bis zum Saisonstart am Sonnabend gegen den SV Förderstedt das System besser greift. Zudem sollten bis dahin die personellen Probleme etwas geringer geworden sein.

TSG Calbe: Richter - Berner, Noack, Zapke, Harms, Schmidt, Fiser, Bergholz, Voigt, Würlich

Tor: Kevin Haschke (52.); SR: Ronny Kasten, ZS: 85