Heyrothsberge/Schönebeck (ahf/fna) l Es gibt sicherlich angenehmere Aufgaben, als gleich zum Auftakt in die Fußball-Landesliga beim Aufsteiger Union Heyrothsberge, der aufgrund seines Kaders sicherlich mehr als nur gegen den Abstieg kämpft, anzutreten. Doch Bangemachen gilt für den Schönebecker SV morgen ab 15 Uhr nicht. "Wir haben den nötigen Respekt, aber wir wollen unbedingt gewinnen", gibt Trainer Marko Fiedler die Marschrichtung vor.

In Heyrothsberge stapelt man indes tief. Trainer Torsten Völckel: "Der Schönebecker SV gehört zum erweiterten Favoritenkreis und insgesamt geht es in der Landesliga eng zu. Aber wir wollen den Schwung aus der Vorbereitung mitnehmen und unser Heimspiel natürlich nutzen. Es sollte uns entgegenkommen, dass wir nicht mehr der Favorit in jedem Spiel sind und der Gegner auch offensiv mitspielt. Wir trauen uns durchaus Punkte zu und sind voller Elan."

Davon hatte sich Fiedler in der vergangenen Woche selbst überzeugen können, als er die Unioner in Staßfurt beobachtet hatte. "Sie haben mit drei Stürmern gespielt und vorne für ordentlich Bewegung gesorgt." Der SSV ist also gewarnt vor der Offensive, personifiziert durch Marcus-Antonio Bach. "An ihm müssen wir nah dran stehen", sagt der SSV-Coach. "Aber überhaupt müssen wir hellwach sein."

Personell kann Fiedler fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Steven Gondeck, der in der vergangenen Woche ins Training eingestiegen ist, wird noch nicht auflaufen können. Ansonsten hat der Trainer die Qual der Wahl. "Alle haben sich beim Training reingehängt und wollen spielen. Wir werden alles daran setzen, drei Punkte einzufahren."

Es fehlen: Max Zimmermann (verletzt), Christian Krümling, Andre Seipold (angeschlagen, fraglich) - Steven Gondeck (rekonvaleszent); SR: Alexander Machui (Stendal), Elfi Schwander, Dirk Feibig