Heyrothsberge (nrc) l Während der SV Union Heyrothsberge seinen Torschützen Marcus-Antonio Bach feierte, ereilten den Schönebecker SV gleich drei Hiobsbotschaften. Und die 0:1 (0:0)-Niederlage in der Fußball-Landesliga gehörte noch nicht einmal dazu.

Bereits vor der Partie sagte Matthias Braunert noch kurzfristig ab. "Aber das war absolut verständlich, denn er ist an diesem Abend etwas verfrüht Vater geworden. Das war dann auch das Einzige, über das wir uns an diesem Tag freuen konnten", verriet Trainer Marko Fiedler.

Am Spiel selbst hatte der SSV dagegen keine Freude. Es haperte an der Chancenverwertung und Zuordnung in der Abwehr. Zudem gelang es den Schönebeckern kaum, die schnellen Konter der Unioner zu unterbinden.

Doch damit nicht genug. Hiob überbrachte seine erste schlechte Nachricht. Im Zweikampf zeigte Christian Bruchmüller buchstäblich vollen Körpereinsatz. "Es war aber nicht unfair. Heyrothsberge hat sich nicht anders verhalten", so Fiedler. Die folgende Gelbe Karte betrachtete er als "nicht gerechtfertigt".

In der 33. Minute folgte die zweite schlechte Kunde. Robert Kellermann zog sich im Zweikampf eine Läsion zu. Die Diagnose vor Ort: Innenbandverletzung. "Vermutlich wird Robert ein paar Wochen ausfallen", stellte der Coach fest. Dass in der ersten Halbzeit kein Gegentreffer fiel, wirkte somit schon fast wie ein Trost.

In der zweiten Hälfte erhöhte der SSV zwar spürbar den Druck auf die Gastgeber-Abwehr, aber eigene Fehler wurden nicht abgestellt. Dass Heyrothsberge nicht früher in Führung ging, lag an einer mangelhaften Chancenverwertung. Erst in der 80. Minute erfolgte durch Bach das 1:0. Nach einem Angriff über rechts flog der Ball in den Strafraum hinein, ein Spieler der Gastgeber fing ihn am Pfosten ab und passte auf Bach.

Drei Minuten später folgte die dritte Hiobsbotschaft für den SSV. Bruchmüller wollte einen Angriff stoppen, tat dies jedoch regelwidrig und sah Gelb-Rot. Im Prinzip war damit die Partie gelaufen - zumindest für die Gäste. "Das war eines unserer schlechteren Spiele", konstatierte Fiedler.

Schönebecker SV: Willner - Kellermann (33. Kühn), Ebeling, Jakobs, Bruchmüller, Neumann, Hellige (76. Döring), Palm, Mentzel, Schuller, Wagner

Tore: 1:0 Marcus-Antonio Bach (80.); SR: Alexander Machui; Gelb-Rot: Christian Bruchmüller (83., Schönebecker SV)